Werbung

Zahnersatz

Versicherte haben Anspruch auf medizinisch notwendige Versorgung mit Zahnersatz einschließlich Zahnkronen und Suprakonstruktionen (zahnärztliche und zahntechnische Leistungen) in den Fällen, in denen eine zahnprothetische Versorgung notwendig ist. Qualität und Wirksamkeit der Leistungen haben dabei dem allgemein anerkannten Stand der medizinischen Erkenntnisse zu entsprechen und den medizinischen Fortschritt zu berücksichtigen. Wählen Versicherte einen über die Regelversorgung hinausgehenden Zahnersatz, haben sie die daraus resultierenden Mehrkosten selbst zu tragen.

Vom 01.01.2005 an erhalten Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung zu Ihren Kosten einen auf den jeweiligen Befund bezogenen Festzuschuss, der im Regelfall ca. 50 % der Kosten für den Zahnersatz abdeckt. Bisher beteiligten sich die Krankenkassen prozentual an den Kosten des Zahnersatzes. Künftig richtet sich der Kassenanteil nicht mehr nach der individuell durchgeführten Therapie des Zahnarztes, sondern nach der für einen bestimmten Befund vorgesehenen Regelversorgung. Für die eigenen Bemühungen des Versicherten zur Gesunderhaltung seiner Zähne erhalten Versicherte von den Krankenkassen einen zusätzlichen Bonus und können somit ihren Eigenanteil senken.

Bewerten Sie uns 4,2 / 5

500 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.