Werbung

Frühgeburt

In der Regel dauert eine Schwangerschaft 40 Wochen. Wird der Säugling vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche geboren, spricht man von einer Frühgeburt. Andere Merkmale einer Frühgeburt liegen vor, wenn der Säugling, auch Frühchen genannt, unter 2500 Gramm wiegt oder Reifezeichen (z.B. Kopf, Haut, Nägel, Geschlechtsorgane) nicht voll ausgebildet sind. Weltweit wird eins von zehn Kindern zu früh geboren, in fast allen Ländern steigt die Zahl.

Das Eintreten einer Frühgeburt führt dazu, dass sich der Anspruch auf Mutterschaftsgeld für die Zeit nach der Entbindung von 8 Wochen auf 12 Wochen verlängert. Zusätzlich verlängert sich die Bezugsdauer um den Zeitraum, der zwischen der tatsächlichen Entbindung und dem ursprünglich errechneten Geburtstermin liegt. Als Nachweis der Frühgeburt dient eine Bescheinigung der Hebamme oder des behandelnden Arztes.