Werbung

Arbeitgeber

Bei einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis (regelmäßiges monatliches Einkommen liegt über 450 Euro) ergeben sich rechtliche Verpflichtungen für den Arbeitgeber. Hinsichtlich der Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung ist die Aufteilung der Beitragskosten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber zentral. Der Beitragssatz liegt bei 14,6 Prozent, die je zur Hälfte von Arbeitnehmer und Arbeitgeber übernommen werden. Der kassenindividuelle Zusatzbeitrag muss von der versicherten Person allein getragen werden.

Außerdem gehören zu den Aufgaben des Arbeitgebers in der Sozialversicherung unter anderem


    •    den Gesamtsozialversicherungsbeitrag an die entsprechenden Einzugsstellen der Krankenkassen abführen,
    •    Meldungen wie z.B. die Anmeldung bei der Krankenkasse vornehmen sowie
    •    auf Verlangen der Krankenkasse eine Verdienstbescheinigung ausstellen, auf deren Grundlage die Krankenkasse u.a. das Krankengeld berechnet.