Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung mhplus Krankenkasse

Beitragssatz der mhplus Krankenkasse bleibt stabil

Wechsel im Vorsitz des mhplus Verwaltungsrats
veröffentlicht am 16.12.2021 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Bild zum Beitrag Beitragssatz der mhplus Krankenkasse bleibt stabil
Die mhplus Krankenkasse hält ihren Beitragssatz auch im Jahr 2022 stabil bei 15,88 Prozent. Dies beschloss jetzt der Verwaltungsrat der gesetzlichen Krankenkasse. Neu in den Vorsitz des Verwaltungsrats wurde Bernhard Wimmer gewählt.

2021-12-16T13:39:00+01:00
Werbung

 „Aufgrund unserer soliden Finanzsituation können wir den Beitragssatz für unsere über 500.000 Versicherten im kommenden Jahr stabil halten – und gleichzeitig unser ausgezeichnetes Leistungs- und Service-Angebot weiter ausbauen“, so Winfried Baumgärtner, Vorstand der mhplus Krankenkasse. Der gesetzlich festgelegte allgemeine Beitragssatz beträgt 14,6 Prozent. Hinzu kommt der kassenindividuelle Zusatzbeitrag. Ihren Zusatzbeitrag hat die mhplus zu Beginn des Jahres 2021 auf 1,28 Prozent festgelegt und hält ihn trotz pandemiebedingter Mehrausgaben und steigender Kosten weiterhin konstant – dank einer soliden Haushaltsplanung.

>> Alle Zusatzbeiträge 2022 vergleichen

„Damit geben wir unseren Kundinnen und Kunden Sicherheit in einer Zeit voller Unwägbarkeiten“, betont Winfried Baumgärtner. „Durch die Pandemie haben sich zudem die Anforderungen an Gesundheitsangebote verändert. Wir setzen deshalb auch künftig verstärkt auf digitale Angebote und Services, um unsere Versicherten bestmöglich zu unterstützen.“ Dafür stehen Leistungen wie etwa die TeleClinic, der Online-Hautcheck oder die kostenlose Beratung durch die „Kinderheldinnen“, die junge oder werdende Eltern online unterstützen. Auch Angebote wie etwa Trainingsvideos für Entspannung, Kraft oder Ausdauer bieten einen einfachen Zugang zu Gesundheitsangeboten.

Bernhard Wimmer neu als Arbeitgebervertreter im Vorsitz des mhplus Verwaltungsrats

Bernhard Wimmer (59) ist ab sofort neuer alternierender Vorsitzender des mhplus Verwaltungsrats. Wimmer folgt in der Funktion als Arbeitgebervertreter Thomas John, der aus dem Verwaltungsrat ausscheidet. Den Vorsitz als Versichertenvertreter hat weiter Jürgen Hornung inne. Jeweils zum Beginn eines Kalenderjahres wechselt die Federführung zwischen den beiden alternierenden Vorsitzenden. Diese übernimmt ab dem 1.1.2022 Bernhard Wimmer. Der Verwaltungsrat besteht aus ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertretern der Arbeitgeber und der Versicherten. Diese bestimmen gemeinsam über die politische und strategische Ausrichtung der mhplus Krankenkasse. Bernhard Wimmer ist Chief Human Resources Officer der MANN+HUMMEL Gruppe und bereits seit 1977 im Unternehmen tätig. Er ist somit dem Trägerunternehmen eng verbunden, das die mhplus Krankenkasse 1952 als Betriebskrankenkasse MANN+HUMMEL gründete.

Vor seinem Dienstantritt als Chief Human Resources Officer der MANN+HUMMEL Gruppe leitete Bernhard Wimmer fast zehn Jahre lang den Standort Marklkofen, das größte Werk im globalen MANN+HUMMEL Produktionsverbund. 1977 hatte er dort mit einer Ausbildung zum Maschinenschlosser begonnen. Es folgten ein Maschinenbaustudium sowie mehrere Stationen innerhalb des Unternehmens, unter anderem in Mexiko und Nordamerika. 2006 wechselte er in die Werksleitung in Marklkofen, 2010 übernahm er die Geschäftsführung am MANN+HUMMEL Standort Bad Harzburg, bevor er 2012 zum Leiter in Marklkofen berufen wurde.

Ergebnis der mhplus BKK im aktuellen Krankenkassentest

mhplus BKK

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

Weiterführende Artikel:
  • Nachwuchs aus den eigenen Reihen
    Längst bilden Krankenkassen nicht mehr nur für den klassischen Branchenberuf Sozialversicherungsfachangestellte(r) aus. Bei der mhplus BKK reicht das Ausbildungsspektrum über kaufmännische und IT-Berufe bis hin zum Dualen Studium mit Internationalem Bachelor-Abschluss.
  • Krankenkassentest 2021: Welche Kassen sind günstiger, welche einfach besser?
    Das Branchenportal krankenkasseninfo.de startete erneut einen großen Preis-Leistungs-Vergleich aller 75 geöffneten gesetzlichen Krankenkassen. Welche Kassen jetzt noch günstige Alternativen bieten, zeigt der neue Test. Erstmals und separat gibt es aber auch einen reinen Leistungsvergleich .
  • Beitragssatz der BKK ProVita bleibt stabil
    Die BKK ProVita wird ihren Zusatzbeitragssatz im Jahr 2022 nicht anheben. Er bleibt konstant bei 1,3 Prozent und damit gen au im Durchschnitt der gesetzlichen Krankenkassen.
  • AOK Rheinland-Pfalz/Saarland erhöht Zusatzbeitrag 2022 deutlich
    Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hebt ihren Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel 2022 deutlich an. Statt 0,9 Prozent wird der Satz im kommenden Jahr bei 1,3 Prozent liegen, was dem festgelegten durchschnittlichen Zusatzbeitrag entspricht.

 

 

Bewerten Sie uns 4,7 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

8609 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien