Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung BERGISCHE Krankenkasse

BERGISCHE Krankenkasse erweitert ihr Serviceangebot

Berater länger telefonisch erreichbar / App für alle Dokumente geöffnet
veröffentlicht am 08.04.2020 von Redaktion krankenkasseninfo.de
2020-04-08T11:41:00+00:00

Geholfen wird den Anrufenden von qualifizierten Fachberatern, die individuell und persönlich auf die Bedürfnisse der Versicherten eingehen. Auch persönliche Beratungstermine sind in den Kundenzentren der BERGISCHEN bald wieder möglich. Nach telefonischer Vereinbarung unter 0212 2262-0, per WhatsApp oder per E-Mail an die Adresse info@die-bergische-kk.de können Versicherte direkt mit einer Kundenberaterin oder einem Kundenberater sprechen. Um die vorgeschriebenen Abstandsregeln einhalten zu können, kann aber jeweils nur eine Kundin oder ein Kunde gleichzeitig beraten werden.

Von Dienstag, 14. April, an sind Beratungstermine in den Kundenzentren in Solingen, Wuppertal und Bergisch Gladbach sowie in der Hauptverwaltung an der Heresbachstraße in Solingen Wald möglich. Termine können innerhalb der bisherigen Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag jeweils 9 bis 17 Uhr sowie Freitag von 8 bis 16 Uhr) wahrgenommen werden. „Wir sind ganz besonders in schwierigen Zeiten für unsere Kundinnen und Kunden da und erweitern deshalb noch einmal unser Serviceangebot“, sagt Sabine Stamm, Vorständin der BERGISCHEN Krankenkasse. „Künftig bieten wir allen Versicherten auch an Randzeiten kompetente und verlässliche Informationen sowie unseren gewohnt schnellen Service.“

Neu ist ein weiteres Angebot: Während der Corona-Pandemie bietet Simone Haferkorn, die Leiterin des Sozialen Dienstes der BERGISCHEN Krankenkasse, samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr eine zusätzliche Sprechstunde an. Menschen in besonderen Lebenssituationen können sich von ihr individuell und vertraulich zu sozialen Fragen und speziellen Hilfsangeboten beraten lassen. Die Rufnummer für die Sprechstunde lautet 0159 06748282.

Neben Telefonaten und persönlicher Beratung können Versicherte auch die App der BERGISCHEN nutzen. Die Kommunikation mit ihrer Krankenkasse können Menschen im Bergischen Land auch in Pandemie-Zeiten ganz sicher und bequem vom heimischen Sofa aus erledigen. Geöffnet ist die App für sämtliche Dokumente – seien es Anträge, Rechnungen oder Anfragen. Infos und Tipps für die Einrichtung gibt es unter: www.die-bergische-kk.de/app.

Dass die BERGISCHE flexibel und schnell auf besondere Situationen reagiert, zeigen auch die unbürokratischen Hilfen für Arbeitgeber und Selbstständige. Bislang sind von der Krankenkasse mehr als 1000 Anträge auf Beitragsstundungen bearbeitet worden. Der Gesetzgeber hat die Rahmenbedingungen für die Beitragsmonate März und April gelockert. Beiträge können vorerst bis zum 27. Mai gestundet werden. Anträge dafür sind auf der Website der BERGISCHEN hinterlegt. Unter der E-Mail-Adresse beitraege@die-bergische-kk.de und telefonisch unter 0212 2262-230 erhalten Arbeitgeberinnen und Arbeitergeber alle notwendigen Informationen.


Über Die BERGISCHE

Die BERGISCHE Krankenkasse ist eine für NRW und Hamburg geöffnete gesetzliche Krankenkasse. Mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Kundenzentren in Solingen, Wuppertal und Bergisch Gladbach sowie in der Hauptverwaltung in Solingen für mehr als 72.000 Kunden da. Bei der BERGISCHEN arbeiten Menschen, die Menschen mögen. Denn das Wichtigste ist ihnen der gute und vertrauensvolle Kontakt zu den Kunden. Deren Wohl und exzellente Gesundheitsversorgung liegen ihnen am Herzen. Grundlage dafür ist ein Team, das erfolgreich und innovativ im dynamischen Gesundheitsmarkt agiert. Der Slogan „Qualität mit Heimvorteil“ leitet sie bei ihrer täglichen Arbeit. Die BERGISCHE ist stolz auf ihre fast 150-jährige Tradition im Bergischen Land.
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.die-bergische-kk.de

Ergebnis der BERGISCHE Krankenkasse im aktuellen Krankenkassentest

BERGISCHE Krankenkasse

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:
  • Zeckenschutzimpfung: Welche Krankenkassen zahlen unabhängig von Risikogebieten?
    Die Risikogebiete für eine FSME-Übertragung weiten sich aus: Mittlerweile ist nicht mehr nur der Süden Deutschlands stark betroffen – auch im Norden hat sich das Risiko erhöht, sich mit dem durch Zecken übertragenen Virus zu infizieren. Einen sinnvollen Schutz bietet hier die Zeckenschutzimpfung.
  • Die BERGISCHE senkt den Zusatzbeitrag um 0,24 Prozent
    Die Aufsichtsbehörde hat zugestimmt: Die BERGISCHE Krankenkasse senkt ab 1. Januar 2019 den kassenindividuellen Zusatzbeitrag spürbar von 1,39 Prozent auf 1,15 Prozent. Arbeitnehmer profitieren erheblich durch die Kombination aus unserer Beitragssenkung und der neuen Beitragsparität.

 

 

Bewerten Sie uns 4,7 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

5430 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien