Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung BKK firmus

Krankenkasse "BKK firmus" hält Zusatzbeitrag im neuen Jahr bei 0,44%

Weiterer Ausbau von Zusatzleistungen
veröffentlicht am 29.11.2019 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Bild zum Beitrag Krankenkasse "BKK firmus" hält Zusatzbeitrag im neuen Jahr bei 0,44%
Die bundesweit geöffnete Krankenkasse "BKK firmus" mit ihren Haupt-Standorten in Bremen und Osnabrück hält im neuen Jahr den Zusatzbeitrag stabil bei 0,44%. Dies hat der Verwaltungsrat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen. Das umfangreiche Leistungsportfolio wird gleichzeitig nochmals ausgebaut.

2019-11-29T11:28:00+00:00
Werbung

Bremen/Osnabrück (ots) - Die bundesweit geöffnete Krankenkasse "BKK firmus" mit ihren Haupt-Standorten in Bremen und Osnabrück hält im neuen Jahr den Zusatzbeitrag stabil bei 0,44%. Dies hat der Verwaltungsrat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen. Das umfangreiche Leistungsportfolio wird gleichzeitig nochmals ausgebaut.

Während das Gesundheitsministerium vor wenigen Wochen bekanntgegeben hat, dass der durchschnittliche Zusatzbeitrag aller gesetzlichen Krankenkassen im kommenden Jahr von aktuell 0,9% auf 1,1% steigen wird, bleibt bei der BKK firmus der Zusatzbeitrag 2020 unverändert bei geringen 0,44%. Auch im neuen Jahr gehört die BKK firmus damit zu den günstigsten bundesweit wählbaren Krankenkassen. Im Vergleich zu teureren Krankenkassen (z.B. Zusatzbeitrag 1,5%) ist somit ein Beitragsvorteil von bis zu 298,- Euro jährlich möglich. "Während viele andere Krankenkassen ihre Beitragssätze wahrscheinlich anheben müssen, können wir unsere Kunden auch im neuen Jahr weiterhin finanziell erheblich entlasten. Möglich wird dies durch den umsichtigen Umgang mit den Beitragsgeldern und schlanken Verwaltungsabläufen, die es uns ermöglichen, eingesparte Finanzen in Form von niedrigen Beiträgen und umfangreichen Leistungen an unsere Kunden weiterzugeben", so Gerhard Wargers, Vorstand der BKK firmus.

Weiterer Ausbau von Zusatzleistungen

Da für viele Kunden aber der Preis allein nicht ausschlaggebend ist, bietet die BKK firmus ihren Versicherten seit vielen Jahren ein umfangreiches Angebot an Zusatzleistungen. Dieses wird im neuen Jahr trotz des niedrigen Zusatzbeitrags noch weiter ausgebaut. So wird beispielsweise der Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung nochmals verbessert.

Damit gehört die BKK firmus auch im neuen Jahr zu den Marktführern bei Extra-Leistungen, die bei vielen Versicherten ausschlaggebend für die Wahl ihrer Krankenversicherung sind.

Die BKK firmus ist entstanden durch den Zusammenschluss mehrerer erfolgreicher Betriebskrankenkassen in Nord-West-Deutschland und ist mittlerweile geöffnet für alle Versicherten bundesweit. Die 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 15 Standorten betreuen rund 100.000 Kunden und über 25.000 Arbeitgeber.
Die BKK firmus ist entstanden durch den Zusammenschluss mehrerer erfolgreicher Betriebskrankenkassen in Nord-West-Deutschland und ist mittlerweile geöffnet für alle Versicherten bundesweit. Die 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 15 Standorten betreuen rund 100.000 Kunden und über 25.000 Arbeitgeber.

Die BKK firmus

Die BKK firmus ist entstanden durch den Zusammenschluss mehrerer erfolgreicher Betriebskrankenkassen in Nord-West-Deutschland und ist mittlerweile geöffnet für alle Versicherten bundesweit. Die 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 15 Standorten betreuen rund 100.000 Kunden und über 25.000 Arbeitgeber.

 

Ergebnis der BKK firmus im aktuellen Krankenkassentest

BKK firmus

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:
  • Trotz Aussicht auf Rote Zahlen: AOK Bremen/Bremerhaven hält Zusatzbeitrag 2020 stabil
    Die AOK Bremen/Bremerhaven wird trotz finanziell trüber Aussichten für 2020 ihren Zusatzbeitrag stabil halten.  „Die schwarze Null wird eine tiefrote Null werden“, so der Vorstandsvorsitzende Olaf Woggan bei einer Präsentation des aktuellen Geschäftsberichtes seiner Krankenkasse.
  • Krankenkasse teurer: Durchschnittlicher Zusatzbeitrag 2020 steigt
    Die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen werden voraussichtlich im kommenden Jahr wieder steigen. Experten des so genannten Schätzerkreises erwarten einen Anstieg des Durchschnittssatzes um 0,2 Prozent. Laut GKV-Spitzenverband könnte der durchschnittliche Zusatzbeitrag sogar um 0,3 auf 1,2 Prozent ansteigen.
  • AOK in Sachsen-Anhalt garantiert stabilen Zusatzbeitrag 2020
    AOK-Versicherte in Sachsen-Anhalt können auch 2020 sicher sein, bei der bundesweit günstigsten gesetzlichen Krankenkasse versichert zu sein. Wie der MDR mitteilte, garantiert die AOK des Bundeslandes, den Zusatzbeitrag von derzeit 0,3 Prozent bis 2021 stabil zu halten.
  • KNAPPSCHAFT hält Beitragssatz stabil
    In Bochum tagte heute die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS). Die Vertreterversammlung ist das Parlament der Sozialversicherung KBS und beschließt unter anderem den Haushalt. Erfreut zeigten sich die Mitglieder von der Finanzentwicklung der KNAPPSCHAFT.
  • Mindestens zehn Krankenkassen wollen Zusatzbeitrag 2020 stabil halten
    Kurz vor Jahresende legen die gesetzlichen Krankenkassen fest, ob die Zusatzbeiträge für die Versicherten steigen, stabil bleiben oder abgesenkt werden. Einige Kassen haben sich bereits entschieden.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

4595 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien