Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung Heimat Krankenkasse

Neue Leistungen bei der Heimat Krankenkasse

Verwaltungsrat beschließt Haushaltsplanung 2019
veröffentlicht am 13.12.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de
2018-12-13T00:00:00+00:00

Versicherte der Heimat Krankenkasse erhalten im kommenden Jahr weitere und verbesserte  Zusatzleistungen. Dies hat der Verwaltungsrat der gesetzlichen Krankenkasse in seiner aktuellen Sitzung beschlossen. Neu hinzu kommen unter anderem ein Babybonus in Höhe von 200 Euro, zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft, professionelle Zahnreinigung auch für Jugendliche, ein höheres Budget für Präventionsmaßnahmen, wie zum Beispiel Gesundheitskurse, sowie ein Zuschuss zu einer sportmedizinischen Untersuchung.

„Dank unserer positiven Finanzsituation können wir unsere  Angebote im Bereich Prävention weiter stärken“, so Klemens Kläsener, Vorstand der Heimat Krankenkasse. „Wir möchten unseren Versicherten damit in allen relevanten Bereichen der individuellen Gesundheitsförderung zur Seite stehen. Trotz der Leistungsverbesserungen werden wir unseren Beitragssatz in 2019 und auch 2020 stabil bei 1,1 % halten können.“ 

Konkret wurden folgende Leistungen beschlossen: 

Mit einem Babybonus in Höhe von 200 Euro belohnt die Heimat Krankenkasse ab dem kommenden Jahr werdende Eltern, die in der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Kindes alle empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen haben. Innerhalb der Schwangerschaftsvorsorge bezuschusst die Heimat Krankenkasse zukünftig den Toxoplasmose-Test, das Ersttrimester Screening, zusätzliche Ultraschalluntersuchungen, serologische Untersuchungen auf Infektionen, den Test auf Zytomegalie sowie die Feststellung der Antikörper auf Ringelröteln und Windpocken.  Weiterhin übernimmt die Heimat Krankenkasse ab dem kommenden Jahr die Kosten der professionellen Zahnreinigung auch für Versicherte unter 18 Jahren. Hierfür steht jedem Versicherten einmalig ein Betrag in Höhe von 40 Euro im Jahr zur Verfügung. Für Jugendliche, die in kieferorthopädischer Behandlung sind und z.B. eine feste Spange tragen, kann die Zahnreinigung eine sinnvolle prophylaktische Maßnahme sein. Ihr jährliches Gesamtbudget für Präventionsmaßnahmen erhöht die Heimat Krankenkasse von 120 auf 160 Euro pro Versicherten. Es werden zwei Maßnahmen bezuschusst; dies kann ein Gesundheitskurs wie zum Beispiel Yoga oder Rückengymnastik als auch ein Kompaktangebot wie „Auszeit“ oder „Aktivwoche“ sein. Sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt, erstattet die Heimat Krankenkasse ab 2019 auch die Kosten für eine sportmedizinische Untersuchung bis zu einem Betrag von 50 Euro pro Kalenderjahr und Versicherten. Wenn Neulinge oder Wiedereinsteiger sich sportlich betätigen möchten, ist es ratsam, sich im Vorfeld von einem Sportmediziner untersuchen zu lassen. 

Die Heimat Krankenkasse im Profil

Die Heimat Krankenkasse wurde am 01. Oktober 1952 von Rudolf August Oetker als gesetzliche Betriebskrankenkasse gegründet. Bis Ende 2011 war sie unter dem Namen BKK Dr. Oetker bekannt. Sie ist seit dem Jahr 2002 bundesweit geöffnet und erhielt 2012 ihren heutigen Namen Heimat Krankenkasse. Mit Hauptsitz in Bielefeld und weiteren Standorten in Budenheim, Hamburg, Wittlich und Wittenburg betreuen inzwischen rund 270 Beschäftigte über 150.000 Versicherte und Arbeitgeberkunden. Engagiert, leistungsstark und zuverlässig ist die Heimat Krankenkasse für jeden ihrer Versicherten da, wenn es um das Thema Gesundheit geht. Dank attraktiver Leistungen und individuellem Service bietet die Heimat Krankenkasse vor allem eins: eine rundum gute und zuverlässige Versorgung. Und das alles bei einem fairen Beitragssatz von 15,7 Prozent.

Ergebnis der Heimat Krankenkasse im aktuellen Krankenkassentest

Heimat Krankenkasse

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:
  • VIACTIV Krankenkasse senkt 2019 Zusatzbeitrag um 0,5 Prozent
    Die bundesweit geöffnete Krankenkasse VIACTIV wird ihren Zusatzbeitrag zum April 2019 um 0,5 Prozent senken. Durch die parallel wirksam werdende Parität beim Zusatzbeitrag werden versicherte Arbeitnehmer bei der VIACTIV um bis zu 600 Euro entlastet.
  • Salus BKK senkt Zusatzbeitrag
    Gute Nachrichten für alle Mitglieder der Salus BKK. Der Verwaltungsrat der Salus BKK hat in seiner Sitzung am 11. Dezember in Erfurt einstimmig beschlossen den Beitragssatz zu senken. Mit einem Zusatzbeitrag von 0,79% wird die Salus BKK ins Jahr 2019 starten.
  • Beitragssatz 2019: R+V BKK stabil bei 15,5 %
    Für Mitglieder der R+V BKK wird der Beitragssatz ab dem 1. Januar 2019 unverändert bei 15,5 % liegen. Das hat der Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2018 beschlossen. Der Beitragssatz setzt sich aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 % und dem kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz von 0,9 % zusammen.
  • IKK classic senkt Zusatzbeitrag
    Die IKK classic senkt ihren Zusatzbeitragssatz ab 1. Mai 2019 um 0,2 Prozentpunkte auf dann 1,0 Prozent. Das beschloss der Verwaltungsrat heute in Dresden. Damit reduziert die IKK classic zum zweiten Mal in kurzer Frist ihren Zusatzbeitrag: Schon zum 1. Mai 2018 hatte sie diesen in gleichem Umfang gesenkt.
  • Die BERGISCHE senkt Zusatzbeitrag um 0,24 Prozent
    Die Aufsichtsbehörde hat zugestimmt: Die BERGISCHE Krankenkasse senkt ab 1. Januar 2019 den kassenindividuellen Zusatzbeitrag spürbar von 1,39 Prozent auf 1,15 Prozent. Arbeitnehmer profitieren erheblich durch die Kombination aus unserer Beitragssenkung und der neuen Beitragsparität.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

3631 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien