Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung R+V BKK

Beitragssatz 2019: R+V BKK stabil bei 15,5 %

veröffentlicht am 12.12.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de
2018-12-12T00:00:00+00:00

11.12.2018. Für Mitglieder der R+V BKK wird der Beitragssatz ab dem 1. Januar 2019 unverändert bei 15,5 % liegen. Das hat der Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2018 beschlossen.

Der Beitragssatz setzt sich aus dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6 % und dem kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz von 0,9 % zusammen. Jeweils 7,3 % werden bisher durch den Versicherten und den Arbeitgeber getragen. Zusammengerechnet entsprechen beide Hälften (7,3% + 7,3%) dem allgemeinen Beitragssatz von 14,6%. Den Zusatzbeitrag (0,9%) mussten unsere Versicherten bisher allein schultern. Ab 2019 gilt nun, dass dieser Bestandteil für Versicherte auf 0,45 % sinkt.

Die Beitragssatzparität kehrt zurück

Die Bundesregierung hat mit dem GKV-Versichertenentlastungsgesetzes (GKV-VEG) eine Änderung beschlossen, die ab 2019 umgesetzt wird und Versicherte entlastet. Mit Beginn des Jahres werden die Beiträge zur Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen. Das frühere Prinzip, dass die Beiträge „halbe-halbe“ von Arbeitgeber und Arbeitnehmer bezahlt werden, kehrt also zurück. Exakter formuliert heißt das: Ab dem 1. Januar 2019 gilt wieder die Beitragssatzparität. Unabhängig davon, ob man Beschäftigter oder Rentner ist, bleibt mehr Geld im Geldbeutel.

Entlastung auch für Selbstständige

Selbstständige werden mit Beginn des neuen Jahres ebenfalls entlastet. Bisher zahlen hauptberuflich Selbstständige Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung auf Grundlage einer Mindestbeitragsbemessung, die anhand der monatlichen Bezugsgröße jährlich angepasst wird. Als Grundlage der Berechnung dient der 40. Teil dieser Bezugsgröße. Kleinunternehmer wurden durch diese Regelung bisweilen finanziell überfordert. Ab 2019 wird der Mindestbeitrag durch den 80. Teil der monatlichen Bezugsgröße bemessen. Das entspricht einer Halbierung.

Ergebnis der R+V Betriebskrankenkasse im aktuellen Krankenkassentest

R+V Betriebskrankenkasse

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:
  • Securvita BKK senkt Zusatzbeitrag 2019 um 0,6 Prozent
    Die Securvita Krankenkasse senkt ihren Zusatzbeitrag zum 1. Januar 2019 um 0,6 Prozent. Familienleistungen und Extras bei Zahnersatz, Prävention und Gesundheitsförderung sollen erweitert werden.
  • Salus BKK senkt Zusatzbeitrag
    Gute Nachrichten für alle Mitglieder der Salus BKK. Der Verwaltungsrat der Salus BKK hat in seiner Sitzung am 11. Dezember in Erfurt einstimmig beschlossen den Beitragssatz zu senken. Mit einem Zusatzbeitrag von 0,79% wird die Salus BKK ins Jahr 2019 starten.
  • DAK-Gesundheit begrüßt Rückkehr zur Beitragsparität
    Die DAK-Gesundheit begrüßt die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung. Der Gesamtbeitragssatz der drittgrößten gesetzlichen Krankenkasse bleibt 2019 stabil bei 16,1 Prozent.
  • Die BERGISCHE senkt Zusatzbeitrag um 0,24 Prozent
    Die Aufsichtsbehörde hat zugestimmt: Die BERGISCHE Krankenkasse senkt ab 1. Januar 2019 den kassenindividuellen Zusatzbeitrag spürbar von 1,39 Prozent auf 1,15 Prozent. Arbeitnehmer profitieren erheblich durch die Kombination aus unserer Beitragssenkung und der neuen Beitragsparität.
  • Techniker Krankenkasse: Verwaltungsrat senkt Zusatzbeitrag um 0,2 Prozentpunkte
    Der Verwaltungsrat der Techniker Krankenkasse (TK) hat heute für das kommende Jahr ein Haushaltsvolumen von rund 38 Milliarden Euro festgelegt. Zudem stimmten die ehrenamtlichen Vertreter dafür, den Zusatzbeitragssatz der Kasse um 0,2 Prozentpunkte auf 0,7 Prozent zu senken.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

4151 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien