Hauptregion der Seite anspringen

Ein Familiencoach für antriebslose Zeiten

veröffentlicht am 27.09.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de
Bad Homburg. Um Angehörige im Umgang mit depressiv erkrankten Familienmitgliedern oder Freunden zu unterstützen, startet die AOK Hessen jetzt ein neues Online-Programm: Der "Familiencoach Depression" hilft den Angehörigen der Betroffenen, mit häufigen Symptomen wie Freudlosigkeit oder Antriebslosigkeit gut umzugehen.
2018-09-27T00:00:00+00:00
Werbung
Bad Homburg. Um Angehörige im Umgang mit depressiv erkrankten Familienmitgliedern oder Freunden zu unterstützen, startet die AOK Hessen jetzt ein neues Online-Programm: Der "Familiencoach Depression" hilft den Angehörigen der Betroffenen, mit häufigen Symptomen wie Freudlosigkeit oder Antriebslosigkeit gut umzugehen. Das Programm basiert auf den Inhalten von Psychoedukationskursen, die die Belastung der Angehörigen nachweislich senken können. „In vier Trainingsbereichen erfährt man, wie man seinen erkrankten Angehörigen, Freund oder Bekannten unterstützen und sich selbst vor Überlastung schützen kann“, sagt Stephan Gill, Pressereferent bei der AOK Hessen. Das interaktive Online-Programm ist für jeden Interessierten unter der Adresse www.familiencoach-depression.de kostenfrei verfügbar. Das wissenschaftlich fundierte Online-Programm zeigt unter anderem in 14 Videos, wie es gelingt, die Beziehung zum erkrankten Angehörigen wieder zu stärken, mit Krisensituationen umzugehen, den Erkrankten zu unterstützen und sich selbst in dieser schwierigen Situation nicht zu überfordern. Zudem vermittelt das Programm Wissen über die Erkrankung. Experten geben in kurzen Interviews wichtige Hinweise – zum Beispiel zu der Frage, wie man sich verhalten sollte, wenn man bei einem Familienmitglied oder Freund Suizid-Gedanken vermutet. „Das Programm erlaubt einen anonymen sowie zeitlich und örtlich flexiblen Zugang zu den Informationen, und es ist dabei einerlei, wo man versichert ist“, ergänzt Gill. Aufgrund seiner innovativen Inhalte kann der Familiencoach Depression auch eine sinnvolle Ergänzung für psychoedukative Präsenzkurse an Kliniken oder in der Beratung von Angehörigen sein. Mit dem neuen Programm ergänzt die AOK Hessen ihr Angebot von Online-Coaches. So gibt es bereits das Selbsthilfeprogramm "moodgym" zur Prävention und Linderung depressiver Symptome. Mit dem "ADHS-Elterntrainer" hat die AOK-Gemeinschaft zudem ein Hilfsangebot für Eltern in schwierigen Erziehungssituationen.
Ergebnis der AOK Hessen im aktuellen Krankenkassentest

AOK Hessen

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

2821 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.