Hauptregion der Seite anspringen
Finanzen

Zwanzig Milliarden Euro Reserven bei den Krankenkassen

Konjunktur sorgt weiterhin für hohe Einnahmeüberschüsse
veröffentlicht am 10.09.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Die Finanzreserven der Krankenkassen liegen auf RekordniveauDie Finanzreserven der Krankenkassen liegen auf Rekordniveau(c) fotolia.de / v.poth
Die finanziellen Rücklagen der Krankenkassen liegen erstmals über dem Gesamtbetrag von 20 Milliarden Euro. Allein in der ersten Jahreshälfte 2018 wurden weitere 720 Millionen Euro an Überschüssen erzielt.

2018-09-10T08:51:00+00:00
Werbung

Allein bei den AOKs sammelten sich ca. 370 Millionen Euro an, bei den Ersatzkassen etwas 150 Millionen Euro. Die Einnahmen aller Kassen stiegen in diesem Zeitraum um mehr als drei Prozent. Im Schnitt erhoben die Krankenkassen einen Zusatzbeitrag von 1,07 Prozent.

Angesichts der anhaltenden starken Einnahmeüberschüsse rief Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) die Kassen erneut zur Senkung der Zusatzbeiträge auf. Noch im Lauf der Legislaturperiode möchte Spahn die zulässigen finanziellen Reserven der Kassen auf eine Monatsausgabe beschränken. Derzeit entspricht das Finanzpolster dem Vierfachen dieser Richtgröße. Laut Versichertenentlastungsgesetz (VEG) sollen die Kassen ab dem Jahr 2020 alle übersteigenden Überschüsse innerhalb von drei Jahren abbauen.

Der Grund für die hohen Überschüsse ist die weiterhin starke Konjunktur in Deutschland und eine entsprechend hohe Zahl versicherungspflichtiger Beschäftigungen. 

 

Weiterführende Artikel:
  • Zinstief machts möglich: Krankenkassen kaufen Aktien mit Beitragsgeldern
    Nun also doch! Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen ab 2017 Gelder in Aktien anlegen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine aktuelle Anfrage der Grünen im Bundestag hervor.
  • Es geht auch anders: AOK in Bremen und Bremerhaven senkt 2018 ihren Zusatzbeitrag
    Gute Nachrichten für Versicherte im Norden: Die AOK Bremen / Bremerhaven hat eine Absenkung des Zusatzbeitrags für 2018 angekündigt. In der entsprechenden Pressemeldung ist von einer „deutlichen“ Senkung die Rede. Der genauen Prozentbetrag der finanziellen Entlastung wird erst am Monatsende bekannt gegeben werden.
  • Rekord-Finanzüberschüsse bei den Krankenkassen
    Laut dem AOK-Bundesverband haben die gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2017 ein Plus von etwa 3,15 Milliarden Euro erwirtschaftet. Das sind 1,53 Milliarden mehr als noch im Jahr zuvor. Damit lagen die gesamten finanziellen Reserven am Ende des Jahres 2017 bei 19,2 Milliarden Euro. Aber auch die Ausgaben sind gestiegen.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

2821 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.