Werbung

Zahl der Ärzte in den letzten Dekaden stark angestiegen

20.11.2013 Die Zahl der praktizierenden Ärzte in Deutschland hat sich seit 1991 um über 100.000 erhöht. Das geht aus einer statistischen Veröffentlichung des Bundesgesundheitsministeriums hervor.
     
Waren es im Jahr 1991 noch 244.238 berufstätige Ärzte, wird für das Jahr 2012 eine Zahl von 348.695 angegeben. Die Versorgungsdichte hat sich dementsprechend verbessert und stieg von 329 Einwohner je Arzt auf 239 Einwohner je Arzt in dem genannten Zeitraum an.

Die Zahl der Apotheken ist dagegen nahezu gleich bei ca. 21.000 geblieben. Diese konnten allerdings ihren Umsatz seit 1994 mehr als verdoppeln. Während die Apotheker im Jahr 1994 Medikamente im Wert von 20,7 Milliarden Euro umsetzten, waren es 2012 bereits 42,6 Milliarden Euro.