Werbung

Wie aktiv und erfolgreich sind Krankenkassen im Internet ?

21.10.2013

Für Zweit- und Drittklässler sind eigene Facebook-Seiten mittlerweile fast schon ein 'musthave', für gesetzliche Krankenkassen dagegen beileibe noch lange nicht. Diesen Schluss lässt eine Studie zu, die sich mit den Onlineaktivitäten von gesetzlichen Krankenkassen beschäftigt hat.

Die Erhebung mit dem Titel "Krankenkassen Online 2013" hat unter anderem ergeben, dass nur drei Viertel der Krankenkassen überhaupt einen eigenen Facebook-Account angemeldet haben. Die über 26 Millionen deutschen Facebook-Nutzer haben also sehr oft keine Möglichkeit, ihrer Krankenkasse einen 'like'-Button zu verpassen.
 
Die größte Präsenz im Netz insgesamt haben laut der Studie derzeit die Techniker Krankenkasse , die Direktkrankenkasse BIG direkt gesund und die IKK classic . Am meisten Besucher im Internet verzeichnet  ebenfalls  die Techniker Krankenkasse, gefolgt von der AOK. Bei den Suchmaschinentreffern haben dagegen eher kleinere Betriebskrankenkassen die Nase vorn.


Als es noch keine Facebook-Freundschaften gab, bot sich für Versicherte der klassische Weg auf Papier an. Dieser Cartoon stammt vom Berliner Zeichner OL und erschien erstmals Anfang der neunziger Jahre.