Hauptregion der Seite anspringen

Wer wird neuer GroKo-Gesundheitsminister?

veröffentlicht am 12.02.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de
Nach dem Aushandeln eines Koalitionsvertrags zwischen Union und SPD stand in Berlin die Vergabe der Ministerposten auf der Agenda. Ergebnis: Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) wird in den Händen der CDU bleiben. In einer Neuauflage der GroKo soll nun Annette Widmann-Mauz Bundesgesundheitsministerin werden.
2018-02-12T09:49:00+01:00
Werbung

Wer übernimmt das Gesundheitsministerium in einer neuen Großen Koalition?Owird neuer gesu

Nach dem Aushandeln eines Koalitionsvertrags zwischen Union und SPD stand in Berlin die Vergabe der Ministerposten auf der Agenda. Ergebnis: Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) wird in den Händen der CDU bleiben. In einer Neuauflage der GroKo soll nun Annette Widmann-Mauz Bundesgesundheitsministerin werden.

Nachdem der Koalitionsvertrag stand, begann am 7. Februar das Rangeln um die Ministerposten. Nachdem die Personalfragen für einige Ressorts schnell geklärt waren, wie zum Beispiel die Leitung des Finanzministeriums durch Olaf Scholz (SPD), steht nun auch fest, wer das oberste Amt im Gesundheitsministerium besetzen wird. Dies selbstverständlich nur unter der Voraussetzung, dass die Koalitionspläne von SPD und Union nicht doch noch durch die Mitgliederbefragung der SPD-Basis zwischen dem 20. Februar und 2. März gekippt werden. Der SPD-Gesundheitspolitiker und Fraktionsvize Karl Lauterbach hätte das Amt gern übernommen. Weil das BMG aber auch zukünftig von der Union geführt werden soll, fiel die Wahl laut Bild-Zeitung auf Annette Widmann-Mauz.

Von der Parlamentarischen Staatssekretärin zur Bundesgesundheitsministerin

Widmann-Mauz ist zurzeit noch als Parlamentarische Staatssekretärin im BMG tätig. Diese Position hatte sie auch schon inne, bevor das Minsiterium in CDU-Hände überging, und zwar zwischen 2009 und 2013 unter der Führung der FDP. Die 51-Jährige kann somit bereits auf einige Jahre im Bundesministerium für Gesundheit zurückblicken.

Wen beerbt Widmann-Mauz?

Mit der Gesundheitspolitikerin aus Tübingen steht nach drei Legislaturperioden wieder eine Frau an der Spitze des BMG Der bisherige Amtsinhaber Hermann Gröhe wechselt ins Bildungsressort. Die Position als Bundesgesundheitsminister hatte er nach dem Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag im Jahr 2013 nach Philipp Rösler und zuvor Daniel Bahr angetreten.

 

Foto: (c) Rainer Sturm / Pixelio.de

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

9531 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien