Werbung

Über 50 Krankenkassen haben Zusatzbeitrag veröffentlicht

16.12.2014

Insgesamt 54 gesetzliche Krankenkassen haben sich bis zum 16. Dezember festgelegt, wie hoch ihr Zusatzbeitrag im kommenden Jahr und damit auch der gesamte Beitragssatz für die Versicherten ausfallen wird.

Die Kassen legen mit ihren veröffentlichten Zahlen eine große Bandbreite an den Tag. Angefangen von Nullbeträgen ( BKK Euregio , Metzinger BKK ) über geringe Zusatzbeiträge ( AOK Plus , AOK Sachsen-Anhalt ) reicht die Spanne bis zur IKK Südwest , die ihren Versicherten einen Zusatzbeitrag von 1,2 Prozent ankündigte.

Bis zum Jahresende müssen alle gesetzlichen Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag veröffentlicht haben. Da sämtliche Zusatzbeiträge weider erstmalig seit 2012 erhoben werden, haben alle betroffenen Versicherten, also die übergroße Mehrheit, ein Sonderkündigungrsecht.
Bei einem Beitragsunterschied von einem Prozent können Versicherte mit einem Wechsel der Krankenkasse ihr Nettoeinkommen durch Senkung der Sozialabgaben um bis zu 495 Euro pro Jahr erhöhen.
     
   

Zur Liste aller veröffentlichten Zusatzbeiträge

 

 

Bewerten Sie uns 4,2 / 5

493 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.