Werbung

Stiftung Warentest überprüfte Service bei 20 Krankenkassen

16.05.2014
Die Stiftung Warentest hat 20 gesetzliche Krankenkassen auf ihren Informationsservice hin getestet und dabei offenbar einen strengen Maßstab angesetzt. Lediglich sechs Krankenkassen erreichten das Testurteil 'gut'. Ein 'sehr gut' wurde nicht ein einziges Mal vergeben.

„Wer individuell beraten werden möchte, sollte anrufen oder in der Geschäftsstelle vorbeigehen.“

Der Test legte Schwächen beim Kundenservice bloß. Oft erführen die Kassenmitglieder nichts von den vielen Zusatzleistungen, so die Verbraucherschützer von der Stiftung. Bei Testanrufen musste zum Teil bis zu fünf mal nachgefragt werden, bis die gewünschten Informationen kamen. Auch E-mails wurden zu langsam beantwortet bzw. blieben nach 24 Stunden immer noch gänzlich unbeantwortet. Wer wirklich gut beraten werden will, so die Tester, sollte lieber gleich in der Geschäftsstelle aufschlagen oder anrufen. Viel zu selten hätten die Kassenmitarbeiter auf die Internetseiten verwiesen, wo alle Infos meist zugänglich und gut aufbereitet seien. Dementsprechend schnitten die Kassen bei der Bewertung der Webaufttritte noch am besten ab.

Sechs Krankenkassen mit gutem Service ermittelt

Der Test setzte sich zu 40 Prozent aus den Beratungsergebnissen, zu 25 Prozent aus der Qualität der Internetangebote und zu 35 Prozent aus dem Service, also etwa der Erreichbarkeit der Mitarbeiter zusammen. In der Kategorie 'Beratung' konnten lediglich die Techniker Krankenkasse und die BKK Mobil Oil ein 'gut' erreichen.

Folgende sechs Krankenkassen schnitten im Test mit dem Urteil 'gut' und damit am besten ab:

Techniker Krankenkasse (TK)

AOK Niedersachsen

KKH

Knappschaft

AOK Rheinland/Hamburg

BKK Mobil Oil