Werbung

Stiftung Warentest: Immer mehr Krankenkassen mit wichtigen Zusatzleistungen

21.08.2014

Die Stiftung Warentest hat in ihrem neuesten Krankenkassenvergleich die Angebote an Zusatzleistungen von 82 mitgliederstärksten gesetzlichen Kassen getestet und in der zeitschrift "Test" veröffentlicht (Ausgabe 09/2014). Die Verbraucherschützer haben dabei festgestellt, dass im Vergleich zum Vorjahr die Anzahl der Kassen stark gestiegen ist, die bestimmte wichtige Zusatzleistungen anbieten. Die folgenden Angaben beziehen sich auf die Auswahl der 82 von der Stiftung Warentest untersuchten Krankenkassen.

Plus bei Mehrleistungen im Bereich Schwangerschaft und Geburt  

Kinderlose Paare, die sich für eine künstliche Befruchtung entscheiden, können inzwischen bei 36 Krankenkassen mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen 50 Prozent der teilweise immensen Behandlungskosten erstattet bekommen. Innerhalb eines Jahres hat sich sie Zahl der Kassen, die in diesem Bereich zusätzliches Geld lockermachen, fast verdoppelt.

Ebenfalls nahezu doppelt so hoch im Vergleich zu 2013 ist die Zahl an Krankenkassen, die hochschwangeren Müttern die  Kosten für die Rufbereitschaft einer betreuenden Hebamme erstatten. Diese wichtige Extraleistung im Rahmen von mehreren hundert Euro gibt es jetzt schon bei mehr als 50 Krankenkassen.

Weitere Extras: Ärztliche Zweitmeinung, Sportmedizin und Osteopathie

33 der getesteten gesetzlichen Krankenkassen unterstützen mittlerweile ihre Versicherten beim aktiven Einholen einer ärztlichen Zweitmeinung. Vor einem Jahr boten lediglich 11 Kassen diesen Service an. Sportmedizinische Untersuchungen werden von 27 Krankenkassen mit einem Kostenzuschuss unterstützt, wesentlich mehr als noch vor einem Jahr. Osteopathische Behandlungen werden laut „Test“ von 69 der überprüften 82 Kassen übernommen.
   

 


Zusatzleistungen und Service - 98 Krankenkassen im Test >> Alle Ergebnisse HIER <<