Werbung

Steigerung der Versichertenzahl – hkk legt weiter zu

20.06.2016

hkk

Foto: hkk

Die Handelskrankenkasse (hkk) konnte die Anzahl ihrer Versicherten seit Jahresbeginn um 80.000 steigern und führt den Zuwachs vor allem auf ihren Status als günstigste bundesweit geöffnete Krankenkasse zurück.

Steigerung um 25 Prozent

Der allein durch die Arbeitnehmer zu entrichtende Zusatzbeitrag ist seit seiner Einführung zu Jahresbeginn 2015 bereits mehrmals gestiegen. Zuletzt erhöhte der Großteil der Kassen ihren Zusatzbeitrag Anfang 2016. Und genau daran macht die hkk ihren Ansturm an Wechslern fest: Mit 0,59 Prozent liegt die Kasse unter dem Branchendurchschnitt von 0,9 Prozent. Über 80.000 Versicherte, davon mehr als 60.000 beitragszahlende Mitglieder, wechselten in den vergangenen sechs Monaten zur hkk (Handelskrankenkasse). Insgesamt betreut die Krankenkasse mit Hauptsitz in Bremen nun knapp eine halbe Millionen Versicherte. Für das gesamte Jahr 2016 werde von Seiten der hkk mit mindestens 100.000 neuen Versicherten gerechnet. Das entspräche einem Zuwachs von 25 Prozent. Bereits jetzt ist es der größte Kundenzuwachs in der Unternehmensgeschichte.

Mitgliederzahl bedingt Leistungsausgaben

Aufgrund des Versichertenzuwachses stiegen die Ausgaben der hkk für Arzneimittel um 1,8 Prozent. Das entspricht Mehrausgaben von knapp 12,8 Millionen Euro. Die größte Ausgabensteigerung mit 14,5 Prozent fiel dem Bereich Prävention zu. Zurückzuführen sei dies vor allem auf die vermehrte Inanspruchnahme von Schutzimpfungen. Insgesamt belaufen sich die Ausgaben der Handelskrankenkasse auf 956 Millionen Euro – sieben Prozent mehr als im Vorjahr.

Probleme mit steigender Mitgliederzahl

Der Sender 'radiobremen'  berichtete im Zusammenhang mit der gestiegenen Versichertenzahl auch von Problemen bei deren Betreuung. Teilweise seien Aufnahmeanträge oder Anliegen nur schleppend bearbeitet worden, zudem habe es Probleme mit der Abrechnung von Beiträgen gegeben. Die hkk stellte extra 120 neue Mitarbeiter ein, um den Ansturm zu bewältigen. Daraufhin habe sich die Situation verbessert, so der Radiosender.

hkk Zusatzbeitrag 2017

Für das kommende Jahr plant die Bundesregierung, den Krankenkassen 1,5 Milliarden Euro aus den Reserven des Gesundheitsfonds zuzuweisen. Dadurch werden viele Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag 2017 voraussichtlich stabil halten können.

Die hkk wird ihren Beitragsvorteil von derzeit 0,51 Prozentpunkten zum Kassendurchschnitt voraussichtlich auch 2017 beibehalten oder sogar ausbauen. Über die genaue Höhe des Beitragssatzes für 2017 wird der hkk-Verwaltungsrat jedoch erst im Dezember entscheiden.

Ergebnis der hkk im aktuellen Krankenkassentest

hkk

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen
 

Bewerten Sie uns 4,0 / 5

487 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.