Werbung

Schleswig-Holstein: Karies bei jedem fünften Kind an Grundschulen

10.03.2015  Jedes fünfte Grundschulkind in Schleswig-Holstein hat Karies. Das geht aus einer Mitteilung der  AOK NordWest hervor. Eine Untersuchung von knapp 85.000 schulpflichtigen Kindern im vergangenen Schuljahr hatte bei 18,7 Prozent einen ‚Behandlungsbedürftigen Zahnstatus‘ ergeben. 

Bleibende Zähne am Anfang besonders empfindlich

Der hohe festgestellte Kariesanteil hat eine Ursache in der naturbedingten hohen Anfälligkeit der Kinderzähne in der sensiblen Zeit des Durchbrechens. Deshalb seien eine effektive und für Kinder leicht zu erlernende Putztechnik sowie eine ausreichende Versorgung mit Fluoriden entscheidend. Auch die Ernährung spiele eine große Rolle, wie die Krankenkasse weiter mitteilte.

 

Foto: Harry Hautumm / pixelio.de

Bewerten Sie uns 4,0 / 5

487 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.