Hauptregion der Seite anspringen
Imfpen

SBK zahlt ab sofort Gürtelrose-Impfung

Erst ab Jahresmitte allgemeine Kassenleistung
veröffentlicht am 14.01.2019 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Impfung gegen Gürtelrose Impfung gegen Gürtelrose(c) Lizzy Tewordt / pixelio.de
Die Siemens Betriebskrankenkasse ( SBK) übernimmt ab sofort die Kosten für eine Impfung gegen Gürtelrose ( Herpes Zoster). Damit kommt sie der Neuregelung des G-BA zuvor - zum Wohle der Versicherten.

2019-01-14T11:51:00+00:00
Werbung

Die so genannte Gürtelrose ist wegen ihrer möglichen Spätfolgen eine gefährliche Infektionskrankheit. Der typische bläschenartiger Hautausschlag klingt meist nach mehreren Wochen ab. Bei manchen Patienten aber bleibt ein chronischer Nervenschmerz im betroffenen Hautareal (Postherpetische Neuralgie) Dieser Schmerz kann sehr lange über Monate und Jahre andauern und Gesundheit und Wohlbefinden stark einschränken.

Chroniker besonders gefährdet

Empfohlen wird die Impfung für Menschen ab einem Alter von 60 Jahren. Wer an einer schweren chronischen Krankheit oder einer Immunschwäche leidet, sollte sich schon ab 50 Jahren impfen lassen. Hierzu zählen beispielsweise Diabetiker, Menschen mit Rheumatoider Arthritis, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, chronischer Niereninsuffizienz oder HIV-Infektionen.

Noch keine Kassenleistung für alle

Nachdem die STIKO diese Impfung im Dezember 2018 empfohlen hat, wird der Gemeinsame Bundesausschusses (G-BA) diese auf die Liste der Kassenleistungen setzen. Dies wird voraussichtlich bis zur Jahresmitte erfolgen. SBK-Versicherte können die Impfung bereits jetzt im Rahmen einer freiwilligen Satzungsleistung kostenfrei erhalten.

 

Ergebnis der SBK im aktuellen Krankenkassentest

SBK

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

3326 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.