Werbung

SBK legte positives Ergebnis für 2013 vor

07.07.2014

Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK konnte das vergangene Jahr trotz gestiegener Leistungsausgaben für die Versicherten  mit einem Finanzüberschuss von 25 Millionen Euro abschließen. Das geht aus dem jüngst veröffentlichten Geschäftsbericht der Krankenkasse hervor.

Einnahmen von knapp 2,55 Milliarden und Ausgaben von 2,52 Milliarden standen sich im Jahr 2013 ausgeglichen gegenüber. Den größten Posten bei den Ausgaben nahm mit 777 Millionen Euro die Krankenhausversorgung ein, gefolgt von den Arzneimittelkosten von 460 Millionen Euro. Die Anzahl der Versicherten der SBK kletterte im Vorjahreszeitraum auf über eine Million. Die größte Betriebskrankenkasse in Deutschland verzeichnete einen Anstieg von 2 Prozent.

 

 

zum Kassenprofil

zum Kassenprofil

Leistungs - Highlights

Infos anfordern

zum Testergebnis