Hauptregion der Seite anspringen
Gesundheit

Psychologische Hilfe in der Corona-Krise

Kostenfreies Online-Programm begleitet in der Krise
veröffentlicht am 27.03.2020 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Psychologische Hilfe in der Corona-PandemiePsychologische Hilfe in der Corona-PandemieBild: thedarknut / Pixabay / CC0
Homeoffice, erzwungene Einsamkeit und soziale Distanz, schlechte Nachrichten, Angst  und Quarantäne.. Die Corona-Pandemie verlangt den zu Hause bleibenden Menschen vieles ab. Nicht alle können die seelische Belastung in der erzwungenen Ausnahmesituation so ohne weiteres wegstecken. Ein kostenfreies psychologisches Krisenprogramm bietet Hilfe und Begleitung für Betroffene.

2020-03-27T15:39:00+01:00
Werbung

Das eigens für die aktuelle Corona-Pandemie von Psychologen entwickelte Hilfsprogramm beinhaltet interaktive Übungen, Texte und Videos zu den im Zusammenhang mit der aktuellen Situation essenziellen Themen. Dazu gehört die Alltags- und Stressbewältigung, soziale Distanz und auch der geeignete Umgang mit negativen Gefühlen. Die Teilnehmenden können sich im Programm bei Bedarf mit ihren Fragen auch direkt an einen Psychologen wenden und werden dann individuell unterstützt.  

Qualifizierte Hilfe zur Selbsthilfe

Das Programm bietet in verschiedenen inhaltlichen Modulen jeweils vor allem Hilfe zur Selbsthilfe: Wie bekomme ich einen geregelten Tagesablauf unter Ausnahmebedingungen hin? Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll? Wie kann ich soziale Kontakte weiter aufrecht erhalten? Wie gehe ich mit Angst, zum Beispiel um meinen Job um?

Kostenlose psychologische Unterstützung in der Corona-Krise >> jetzt anmelden

Aber auch zum Umgang mit der permanenten Informationsflut, mit Fake news und weiteren Stressfaktoren wird in einem Abschnitt thematisiert. "Unser vier-wöchiges Corona-Programm ist ausschließlich auf die psychischen Bedürfnisse rund um die Corona-Krise ausgelegt.“, erläutert Nora Blum, Gründerin des Anbieters Selfapy. „Für Menschen, die zum Beispiel an Depressionen oder einer Essstörung leiden, bietet unser dreimonatiges Kursangebot die optimale Unterstützung."

Weitere Programme für GKV-Versicherte kostenfrei

Auch für diese normalerweise kostenpflichtigen Kursangebote des spezialisierten Anbieters gibt es  Kooperationen mit gesetzlichen Krankenkassen. So können Versicherte der Siemens Betriebskrankenkasse (SBK) auch die dreimonatigen Kurse zur Bewältigung von Depression oder Angststörungen kostenfrei in Anspruch nehmen.

 

Weiterführende Artikel:

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

5851 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien