Werbung

Ostdeutsche Kliniken liegen bei der Patientenzufriedenheit vorn

11.08.2013

Die große Mehrheit der Patienten in Deutschland äußerte sich positiv über die Zufriedenheit bei Krankenhäusern. Die AOK Rheinland/Hamburg und die Barmer GEK hatten dazu eine groß angelegte Umfrage unter 1,5 Millionen Versicherten durchgeführt.

Dabei bewerteten die Befragten die medizinische Versorgungsqualität, Service und Verpflegung sowie die Freundlichkeit des Personals. Bei der Länderauswertung schnitten Kliniken in den neuen Bundesländern  besser ab als die westlichen Bundesländer. Oftmals gebe es im Westen eher veraltete Infrastrukturen und auch älteres Personal. Landessieger im Klinikvergleich wurde Thüringen. Besonders negativ bewertet wurden Kliniken im Rheinland.

1992 hielten sich Patienten im Bundesdurchschnitt knapp 2 Wochen auf, während es im Jahr 2013 nur noch 8 Tage im Schnitt waren. Die Ausnahme bildeten hier psychische Erkrankungen.
Der Barmer GEK - Chef Schlenker forderte aufgrund der generell sehr hohen Behandlungsraten und die damit einhergehende Überlastung des Kliniksektors eine Krankenhausreform.
Medizinisch nicht zwingend notwendige Behandlungen sollten verhindert werden, so der Kassenmanager.

 

Linktipp: Hilfe bei der Suche nach der richtigen Klinik bietet der AOK Gesundheitsnavigator  

Zur AOK-Krankenhaussuche