Werbung

Neue Satzungsleistung bei der BKK A.T.U : Bis zu 250 Euro für Hebammen-Rufbereitschaft

21.05.2014

Die bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse BKK A.T.U gehört ab sofort zu den Krankenkassen, die eine kostenlose Hebammen-Rufbereitschaft für Schwangere bezuschussen. Ab der 38. Schwangerschaftswoche erhalten versicherte Frauen bis zu 250 Euro für die Inanspruchnahme dieser normalerweise privat zu zahlenden Leistung bei freiberuflichen Hebammen.  Die Hebammen-Rufbereitschaft gehört nicht zum gesetzlich vorgeschriebenen Leistungskatalog der
Krankenkassen.


Welche Kassen zahlen kostenlose Rufbereitschaft ? | zum aktuellen Testergebnis >> HIER


Schwangere wünschen sich durchgehende Betreuung

Der Vorstand der BKK, Andreas Schöffbeck, betont die Wichtigkeit einer durchgehenden Betreuung durch Hebammen bis zur Geburt: „Viele Frauen haben sich während der Schwangerschaft mit einer Hebamme ihres Vertrauens auf die Geburt vorbereitet. Sie wünschen sich, auch am Ende der Schwangerschaft und bei der Geburt von dieser Hebamme betreut zu werden.“
 
Eine Rund-um-die-Uhr-Rufbereitschaft kann eine schwangere Frau mit ihrer Hebamme vereinbaren, wenn die Hebamme bei der Kasse als Leistungserbringerin zugelassen ist. Per Vertrag verpflichtet sich die Hebamme dabei dazu, in den letzten Wochen der Schwangerschaft 24 Stunden am Tag erreichbar zu sein und sofort für die Entbindung zur Verfügung zu stehen.


 

zum Kassenprofil

Leistungs-Highlights

Infos anfordern

zum Testergebnis