Hauptregion der Seite anspringen
Finanzen

Neu ab Mai: Krankenkassen empfindlich teurer, andere günstiger und besser

Mehrere BKK erhöhen den Zusatzbeitrag drastisch
veröffentlicht am 30.04.2019 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Zusatzbeitrag Zusatzbeitrag(c) Fotolia.de / vege
Der erste warme Monat in diesem Jahr beginnt für manche mit einer kalten Dusche. Mehrere Krankenkassen setzen ihren Zusatzbeitrag stark nach oben.  

2019-04-30T12:43:00+00:00
Werbung

So gab die in Bayern, Hessen und Niedersachsen beheimatete BKK Herkules bekannt, ihren Zusatzbeitrag von derzeit 1,1 Prozent auf 1,7 Prozent zu erhöhen. Mit einem Gesamtbeitrag von 16,3 Prozent wird die BKK Herkules ab sofort die teuerste gesetzliche Krankenkasse sein. Ebenfalls empfindlich teurer wird es für die Mitglieder der in 11 Bundesländern geöffneten SKD BKK. Diese Krankenkasse wird ihren Zusatzbeitrag auf einen Schlag von 0,7 Prozent auf 1,4 Prozent verdoppeln.   

Mit Kündigung und Wechsel sparen

Die Versicherten dieser beiden Krankenkassen haben die Möglichkeit, ein Sonderkündigungsrecht wahrzunehmen und können in eine günstigere Krankenkasse wechseln. Für Arbeitnehmer sind hierbei jährliche Einsparungen bei den SV-Abgaben von bis zu 297 Euro pro Jahr möglich. Selbstständige, die derzeit noch in der BKK Herkules versichert sind, können durch einen Krankenkassenwechsel bis zu 594 Euro einsparen.

Krankenkasse online sofort kündigen >> Zur Kündigung

Weitere Entlastung bei der IKK Classic

Aber es gibt auch positive Veränderungen zu vermelden. Die mehr als drei Millionen Versicherten der bundesweit geöffneten IKK Classic können sich über eine Absenkung des Beitragssatzes auf 1,0 Prozent freuen – eine weitere Entlastung nachdem zum Jahresbeginn bereits das Versichertenentlastungsgesetz wirksam wurde.

Bonusprogramm ohne doppelten Boden

Die BKK Pfalz bietet ihren Versicherten ab sofort ein wesentlich besseres Bonusprogramm an. Ab sofort ist es mit wenigen relativ einfach zu erfüllenden Bonuskriterien möglich, eine jährliche Bonusprämie von 120 Euro zu erhalten.  

Insgesamt sind knapp 3,5 Millionen Versicherte von den Veränderungen betroffen – den positiven wie auch den weniger schönen.

Die günstigsten Krankenkassen 2019 >>> Krankenkassentest

 

Weiterführende Artikel:
  • BARMER-Verwaltungsrat erweitert Bonusprogramm
    Wuppertal/Berlin, 12. Dezember 2018 – Die BARMER übernimmt im kommenden Jahr die kompletten Kosten für Reiseschutzimpfungen bei Privatreisen. Dazu reicht bereits eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts aus.
  • Günstiger ab Mai: IKK Classic senkt Zusatzbeitrag
    Die IKK Classic senkt zum 1. Mai 2019 ihren Beitragssatz für die Versicherten. Der Zusatzbeitrag der bundesweit geöffneten Innungskrankenkasse verringert sich um 0,2 Prozent auf 1,0 Prozent.
  • Ohne Kündigung die Krankenkasse wechseln
    Ein Krankenkassenwechsel ist im Normalfall immer nur nach einer vorherigen Kündigung der Mitgliedschaft möglich. Anders ist es, wenn Versicherte ein neues Wahlrecht für die Krankenkasse erhalten. Das ist unter Umständen der Fall, wenn ein Arbeitsvertrag beendet oder ein neuer Job nach ALG-Bezug angenommen wird.
  • Schock für Versicherte der SKD BKK: Doppelter Zusatzbeitrag ab Mai
    Die gesetzliche Krankenkasse SKD BKK verdoppelt zum 1. Mai ihren Zusatzbeitrag. Der Beitragssatz steigt dadurch schlagartig von derzeit 15,3 auf 16,0 Prozent an. Versicherte, die damit nicht einverstanden sind, können die Krankenkasse wechseln.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

4002 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien