Werbung

Nach Urteil zum Morbi-RSA: Zusatzbeiträge bald wieder auf der Tagesordnung ?

15.07.2013 Eine aktuelle gesetzliche Anpassung beim Finanzausgleich der Krankenkassen könnte Umverteilungen und Korrekturen im Umfang von mehreren hundert Millionen Euro zur Folge haben. Darauf hat die IKK Classic hingewiesen und erklärt, dass durch das Urteil diejenigen Kassen bevorzugt würden, die ohnehin schon sehr stark aufgestellt seien, während wirtschaftlich schwachen Kassen weitere Mittel entzogen würden.

„Mit Blick auf die Stabilität des GKV-Systems kann man der Politik nur dringend raten, auf einseitige Detailveränderungen des heutigen Finanzausgleichs zu verzichten“, mahnte der Vorstandsvorsitzender der IKK classic, Gerd Ludwig.

Anstatt partielle Manipulationen mit unabsehbaren Folgen für die Versicherten sollte der gesamte Risikostrukturausgleich nachhaltig überarbeitet werden, um ihn vor Manipultaionen zu schützen, so Ludwig.

Die IKK Classic wies daraufhin, dass allein durch die Auswirkungen dieses Urteils für einige Kassen wieder Zusatzbeiträge eingeführt werden müssten.