Hauptregion der Seite anspringen
Krankenkassenbeitrag

Mindestens zehn Krankenkassen wollen Zusatzbeitrag 2020 stabil halten

Umfrage bringt Klarheit für zehn Millionen GKV-Mitglieder
veröffentlicht am 26.11.2019 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Zusatzbeitrag 2020 Zusatzbeitrag 2020
Kurz vor Jahresende legen die gesetzlichen Krankenkassen fest, ob die Zusatzbeiträge für die Versicherten steigen, stabil bleiben oder abgesenkt werden. Einige Kassen haben sich bereits entschieden.

2019-11-26T13:05:00+00:00
Werbung

Das Branchenportal krankenkasseninfo.de hat alle geöffneten Kassen schon vorher dazu befragt. Die Ergebnisse der Umfrage bringen immerhin für zehn Millionen beitragzahlende Mitglieder gute Nachricht. Für sie wird es 2020 nicht teurer, eventuell sogar günstiger. Die allermeisten Krankenkassen wollten sich derzeit aber noch nicht festlegen. Sie verwiesen statt dessen auf die anstehende Sitzung des Verwaltungsrats, wo der neue Beitragsatz beschlossen wird.

Für viele dürfte es teurer werden

Für viele GKV-Mitglieder steht zu befürchten, dass der Zusatzbeitrag teilweise empfindlich ansteigt. Denn die „guten Jahre in der Krankenversicherung sind vorbei“ wie es TK-Chef Jens Baas schon Ende September formulierte. Kurz danach hat dann der Schätzerkreis diese Aussage unterstrichen und den durchschnittlichen Zusatzbeitrag 2020 um zwei Prozentpunkte heraufgesetzt.

Alle aktuellen Infos zum >> Zusatzbeitrag 2020

„Auch wenn die große Tendenz in Richtung Anstieg weist, haben einige regionale und auch bundesweite Krankenkassen eine Erhöhung für 2020 ausgeschlossen.“ sagt Jürgen Kunze, Geschäftsführer der Krankenkassennetz.de GmbH in Halle (Saale). „Wer jetzt kündigt und in eine dieser Kassen wechselt, ist also auf der sicheren Seite.“

Umfrage zum Zusatzbeitrag 2020

Diese fünf bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkassen wollen den Zusatzbeitrag stabil halten: AUDI BKK ( 0,7%) , BKK firmus (0,44% – eventuell Senkung), Heimat Krankenkasse (1,1%) , hkk (0,39 % – eventuell Senkung) , DAK Gesundheit (1,5%) , VIACTIV (1,2%)

Diese regional geöffneten gesetzlichen Krankenkassen wollen den Zusatzbeitrag stabil halten: AOK Bremen / Bremerhaven (0,7%) AOK Plus (0,6%), AOK Sachsen-Anhalt (0,3%), BKK exklusiv (derzeit 0,99 %),

 

Weiterführende Artikel:
  • Trotz Aussicht auf Rote Zahlen: AOK Bremen/Bremerhaven hält Zusatzbeitrag 2020 stabil
    Die AOK Bremen/Bremerhaven wird trotz finanziell trüber Aussichten für 2020 ihren Zusatzbeitrag stabil halten.  „Die schwarze Null wird eine tiefrote Null werden“, so der Vorstandsvorsitzende Olaf Woggan bei einer Präsentation des aktuellen Geschäftsberichtes seiner Krankenkasse.
  • Krankenkasse teurer: Durchschnittlicher Zusatzbeitrag 2020 steigt
    Die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen werden voraussichtlich im kommenden Jahr wieder steigen. Experten des so genannten Schätzerkreises erwarten einen Anstieg des Durchschnittssatzes um 0,2 Prozent. Laut GKV-Spitzenverband könnte der durchschnittliche Zusatzbeitrag sogar um 0,3 auf 1,2 Prozent ansteigen.
  • hkk 2020 mit stabilem oder sinkendem Beitragssatz
    Wie das Bundesministerium für Gesundheit aktuell mitteilt, wird der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für das Jahr 2020 um 0,2 Prozent auf 1,1 Prozent angehoben.
  • AOK in Sachsen-Anhalt garantiert stabilen Zusatzbeitrag 2020
    AOK-Versicherte in Sachsen-Anhalt können auch 2020 sicher sein, bei der bundesweit günstigsten gesetzlichen Krankenkasse versichert zu sein. Wie der MDR mitteilte, garantiert die AOK des Bundeslandes, den Zusatzbeitrag von derzeit 0,3 Prozent bis 2021 stabil zu halten.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

4595 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien