Hauptregion der Seite anspringen
Corona

Menschen unter 60 mit Grundsicherung bekommen keine kostenlosen FFP2-Masken

500.000 Betroffene gehen bei Zuteilung leer aus
veröffentlicht am 25.02.2021 von Redaktion krankenkasseninfo.de

FFP2 Maske kostenlos von der Krankenkasse FFP2 Maske kostenlos von der Krankenkasse(c) GettyImages / pixelliebe
Die gesetzlichen Krankenkassen versenden dieser Tage Berechtigungen für kostenlose FFP2-Masken an Menschen im Hartz-IV Bezug. Eine halbe Millionen Menschen in der Bundesrepublik, die von Grundsicherung leben müssen, gehen dabei aber leer aus. Betroffen sind alle Menschen, die unter 60 Jahre alt sind und Grundsicherung erhalten, zum Beispiel aus Krankheitsgründen.

2021-02-25T14:22:00+01:00
Werbung

Diese Versorgungslücke entstand, weil die Sozialgerichte einen Anspruch darauf nur für Bezieher von Hartz IV verfügt haben. Die Krankenkassen wissen zwar wer ALG II bezieht, jedoch nicht, wer Grundsicherung nach SGB XII bekommt.

Das Bundesgesundheitsministerium erklärte gegenüber Pressevertretern, dass es zunächst darum ging „schnell zu handeln und die Masken unkompliziert einem breiten Personenkreis von bedürftigen Menschen zur Verfügung zu stellen.“ Spätestens mit dem Sozialschutz-Paket III, welches am 1. April auf den Weg gebracht wird, soll Abhilfe geschaffen werden. Darin ist eine einmalige Pauschale von 150 Euro für die Betroffenen vorgesehen.

Diese Einmalzahlung steht jedoch in keinem Verhältnis zur dauerhaften finanziellen Belastung die durch die FFP2-Pflicht entsteht. Hartz-IV Bezieher haben im gegensatz dazu ein Anrecht auf eine monatliche Mehraufwandserstattung von 129 Euro.  Diese ungerechte Verteilung sozialer Lasten werde von der Regierung billigend in Kauf genommen, kritisierte das Fachportal gegen-hartz.de

Weiterführende Artikel:
  • FFP2-Masken: DAK-Gesundheit verschickt Gutscheine
    Die DAK-Gesundheit startet den Versand von Gutscheinen der Bundesregierung für FFP2-Schutzmasken. Mit dem Anschreiben von rund drei Millionen Versicherten unterstützt die Krankenkasse die Regierungsaktion, um Risikogruppen besonders vor einer Ansteckung mit Covid-19 zu schützen.
  • FFP2-Masken: DAK-Gesundheit schickt Infoschreiben an ALG-II-Bezieher
    Die DAK-Gesundheit wird in dieser Woche Informationsschreiben an Versicherte mit Bezug von Arbeitslosengeld II verschicken. Mit diesem Brief können ALG-II-Bezieher vom 16. Februar bis zum 6. März zehn FFP2-Masken kostenfrei in Apotheken abholen.
  • Fahrt zum Impfzentrum mit dem Taxi – Wann die Krankenkasse zahlt
    Wer sich impfen lassen will, muss mobil sein um eines der öffentlichen Impfzentren erreichen zu können. Viele Kommunen und einzelne Bundesländer haben dieses Problem auf dem Schirm, aber längst nicht alle.
  • FFP2-Masken – wer bekommt sie kostenlos?
    In einer Reihe ergänzender Regelungen hat die Bundesregierung die kostenlose Abgabe von FFP2-Masken für bestimmte Bevölkerungsgruppen festgelegt. Nachdem ein kostenloser Bezug zunächst für Risikopatienten und Senioren galt, haben nun auch Bezieher von Hartz IV-Leistungen einen Anspruch.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

7679 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien