Werbung

Lieber reich und gesund als... Privatversicherte fühlen sich besser und sind gesünder

14.02.2014

Privatversicherte melden sich seltener krank und fühlen sich allgemein besser als Menschen, die Mitglied in der GKV sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstitutes Nielsen, die im Auftrag eines Branchenverbandes erstellt wurde. Demnach melden sich PKV-Mitglieder nicht nur seltener krank, sondern fühlen sich allgemein auch wohler und sind zufriedener als gesetzlich Versicherte. Die zumindest gab eine deutliche Mehrheit von über 60 Prozent der Befragten zu Protokoll.

Drei von vier Besserverdienern fühlen sich wohl und gesund

Eine Sprecherin des PKV-Verbandes kommentierte dies mit dem Hinweis auf die Versichertenstruktur bei den Privaten, die sich von der GKV deutlich unterscheidet. Die PKV-Klientel sei wirtschaftlich wesentlich besser gestellt und neige auch im Beruf seltener dazu, sich krank zu fühlen und einen Arzt zu konsultieren. Schon eine ähnliche Befragung vor Monaten hatte ergeben, dass sich drei von vier Menschen mit höheren Einkommen  rundum gesund und gut fühlen würden. Bei Durchschnittsverdienern und Menschen mit geringerem Einkommen fiel dieser Anteil der Zufriedenen und Gesunden deutlich niedriger aus.   


Zusatzversicherung trägt zum Wohlbefinden bei 


Bei der aktuellen Studie fiel auf, dass innerhalb der GKV diejenigen Versicherten, die über eine Zusatzversicherung verfügen, ihr Befinden am positivsten einschätzen würden. Dies erklärte ein Branchenexperte mit dem höheren Sicherheitsgefühl, welches Menschen mit einer Zusatzversicherung offenbar auszeichnet. 

 


Bewerten Sie uns 4,0 / 5

478 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.