Werbung

Krankenkassenbeitrag 2017: AOK Sachsen-Anhalt bleibt stabil bei 14,9 Prozent

18.10.2016

Die AOk sachsen-Anhalt bleibt 2017 bei ihrem Zusatzbeitrag

Die AOK Sachsen-Anhalt wird ihren Zusatzbeitrag im kommenden Jahr stabil bei 0,3 Prozent halten. Mit einem Beitragssatz von insgesamt 14,9 Prozent wird sie damit bundesweit weiterhin zu den günstigsten gesetzlichen Kassen gehören.

Krankenkassenbeitrag 2017 ist bekannt

Mit der Bekanntgabe des Beitragssatzes für das kommende Jahr teilte die AOK Sachsen-Anhalt als erste gesetzliche Krankenkasse ihren Versicherten die Information über den Zusatzbeitrag mit. Die allermeisten Kassen werden erst im November oder Dezember ihre Entscheidung bekannt geben.

Auch wenn der Schätzerkreis beim Bundesversicherungsamt von seiner ursprünglichen Prognose einer durchschnittlichen Anhebung um 0,3 Prozent wieder abgewichen ist, dürfte es mit ziemlicher Sicherheit auch 2017 neue Beitragssteigerungen geben. Die Krankenkassen halten sich bis Jahresende wohlweislich mit ihren Angaben zum Zusatzbeitrag bedeckt, weil  jede Anhebung eine mehr oder weniger starke Wechselbewegung zur Folge hat.

Wechsel für Menschen mit Job oder Wohnsitz im Land möglich 

Die AOK Sachsen-Anhalt hatte durch das günstige Preis-Leistungs-Verhältnis im vergangenen Jahr einen starken Mitgliederzuwachs. Derzeit sind 700.000 Menschen bei der Krankenkasse versichert, die nur für das Bundesland geöffnet ist. Jeder Versicherte mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsplatz in Sachsen-Anhalt kann Mitglied der AOK werden.

>> zum Testergebnis HIER klicken