Hauptregion der Seite anspringen
Gesundheitspolitik

Krankenkassen fordern höheren Zusatzbeitrag für 2021

Schätzerkreis noch nicht einig bei Festlegung für Duchschnittssatz
veröffentlicht am 14.10.2020 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Wie hoch klettert der Zusatzbeitrag 2021?Wie hoch klettert der Zusatzbeitrag 2021?Fotolia.de / vege
Mit Hinblick auf die Belastungen durch die Corona-Krise fordern die gesetzlichen Krankenkassen eine stärkere Anhebung des Zusatzbeitrags 2021 als es bisher festgelegt wurde. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

2020-10-14T14:15:00+02:00
Werbung

Das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) hatte auf Grund von eigenen Berechnungen vorab gefordert, den durchschnittlichen Zusatzbeitrag um 0,3 Prozentpunkte auf den Wert von 1,4 Prozent anzuheben. Im September hatte das Bundesgesundheitsministerium unter Minister Jens Spahn (CDU) bekannt gegeben, dass diese Richtgröße um 0,2 Prozentpunkte angehoben werden soll.

Zusatzbeitrag kann noch kräftiger steigen

Diese erste Festlegung fand keine einvernehmliche Zustimmung im so genannten Schätzerkreis, einem Expertengremium aus Regierung, Krankenkassen und dem Bumdesamt. Endgültig verbindlich bestimmt wird die Höhe des Durchschnittssatzes durch das BMG am 1. November. Eine Anhebung des durchschnittlichen Zusatzbeitrags hat keine Verbindlichkeit für die einzelnen Krankenkassen. Diese können ihren Zusatzbeitrag individuell nach realer Haushaltslage festlegen und in jedem Quartal anpassen. Einzelne Krankenkassen dürften wie bereits in den vergangenen Jahren auch ihren Zusatzbeitrag deutlich stärker anheben.

Milliardenloch in der GKV

Für die GKV wird im kommenden Jahr ein Minus bei den Einnahmen von insgesamt 16 Milliarden Euro erwartet. Fünf Milliarden davon werden durch einen erhöhten Zuschuss aus Steuermitteln für den Gesundheitsfonds aufgefangen. Weitere acht Milliarden haben die Krankenkassen aus den immer noch vorhandenen Rücklagen beizusteuern. Den Rest haben die Versicherten und Arbeitgeber durch die Anpassung der Zusatzbeiträge zu leisten. Die genaue Höhe vom Zusatzbeitrag 2021 legen die meisten Krankenkassen im Verlauf des Monats Dezember fest.

 

Weiterführende Artikel:
  • Trotz Corona: hkk garantiert stabilen Zusatzbeitrag für 2021
    Die hkk garantiert ihren Versicherten auch in Erwartung steigender finanzielle Belastung durch die Corona-Krise einen stabil bleibenden Beitragssatz bis Ende 2021. Mit einem Zusatzbeitrag von derzeit 0,39 Prozent ist die gesetzliche Krankenkasse unter den bundesweit geöffneten die günstigste.
  • Fusion wegen Corona: Schwenninger Krankenkasse und atlas BKK ahlmann gehen zusammen
    Die Zahl der Krankenkassen sinkt weiter: Die beiden Traditions-Krankenkassen atlas BKK ahlmann und Schwenninger Krankenkasse haben ihre Fusion zum Jahreswechsel 2021 beschlossen. Im neuen Jahr werden sie dann gemeinsam unter neuem Namen auftreten.
  • Durchschnittlicher Zusatzbeitrag der Krankenkassen steigt 2021 an
    Nun ist es amtlich, wenn auch noch nicht beschlossen: Der durchschnittliche Zusatzbeitrag 2021 wird angehoben. Wie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Finanzminister Olaf Scholz in Berlin vereinbarten, steigt der Satz von derzeit 1,1 Prozent um 0,2 Prozentpunkte auf 1,3 Prozent an.
  • Zusatzbeitrag im Jahr 2021
    TOC - Element Warum erheben die Krankenkassen Zusatzbeiträge? Zusatzbeiträge geben den Krankenkassen die Möglichkeit, ihren zusätzlichen Finanzbedarf über den einheitlichen allgemeinen Beitragssatz hinaus zu decken. Sie sind zu dem ein Element des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung untereinander.
  • BKK ProVita im Finale um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021
    Die gesetzliche Krankenkasse BKK ProVita ist Finalist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021. Dies gab die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. bekannt. Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita, sagt: „Wir wissen: Die Gesundheit der Menschen ist untrennbar mit der Gesundheit unseres Planeten verbunden.

 

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

5958 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien