Hauptregion der Seite anspringen
UV-Strahlung

Krankenkasse mahnt: Hautkrebs auf dem Vormarsch

veröffentlicht am 02.08.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Seniorin mit SonnenhutSeniorin mit Sonnenhut(c) Rainer Sturm / pixelio.de
Die überdurchschnittlich starke Sonnenstrahlung dieses Sommers birgt erhebliche Gefahren für die Gesundheit. Besonders ältere Menschen über 60 Jahren seien durch die UV-Strahlung stark gefährdet, betonte die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) in Nürnberg.  

2018-08-02T15:43:00+00:00
Werbung

Ältere Menschen und Männer stärker betroffen

Die UV-Stahlen könnten das Erbgut der Hautzellen schädigen und Krebs hervorrufen. In Bayern und auch bundesweit sei die Zahl der Hautkrebspatienten in den letzten Jahren deutlich angestiegen. So habe die gefährliche Variante, der "schwarze Hautkrebs",  um mehr als 100 Prozent zugenommen. Beim weniger gefährlichen weißen Hautkrebs seien es sogar mehr als 160 Prozent gewesen. Die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken, steige mit dem Lebensalter. Auch seien Männer stärker betroffen als Frauen.

Lichtschutzfaktor 30 als Minimum empfohlen

Das Serviceteam der KKH in Nürnberg rät dringend zu Schutzmaßnahmen. Bei Sonnencreme sei mindestens der Lichtschutzfaktor 30 angebracht. Außerdem sei es ratsam, die direkte Mittagssonne zu vermeiden und sich stattdessen im Schatten aufzuhalten. Weiterhin sei es ratsam hautschützende  Kleidung und auch eine Kopfbedeckung zu tragen.

 

Ergebnis der KKH Kaufmännische Krankenkasse im aktuellen Krankenkassentest

KKH Kaufmännische Krankenkasse

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen
   

 

Weiterführende Artikel:

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

2821 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.