Werbung

Krankenkasse BKK Mobil Oil mit höherem Beitrag ab April

08.04.2016

Versicherte der BKK Mobil Oil haben seit dem 1. April 2016 einen höheren Zusatzbeitrag an die Krankenkasse von ihrem Bruttoeinkommen abzuführen. Die bundesweit geöffnete gesetzliche Kasse erhöhte ihren Zusatzbeitrag um 0,3 Punkte auf nunmehr 1,1 Prozent. Insgesamt erhöht sich der Beitragssatz dadurch auf 15,7 Prozent und liegt damit genau im Durchschnitt.

Überraschender Beitragssprung

Die Beitragserhöhung wurde erst in letzter Minute für die ca. 760.000 Mitglieder der BKK bekannt gegeben. Als Grund für die Steigerung gab die BKK Mobil Oil „stark gestiegene Leistungs­ausgaben“ und kurzfristig beschlossene verminderte Geldzuweisungen aus dem Gesund­heits­fonds an. Mehrausgaben hätte es in erster Linie für Krankenhausaufenthalte und Verordnungen von Medikamenten gegeben.

Mehr Netto durch Krankenkassenwechsel

Bereits zu Jahresbeginn hatten mehr als 50 Krankenkassen ihre Beiträge erhöht – in der Spitze um mehr als ein halbes Prozent. Diese Steigerung muss von den Arbeitnehmern allein getragen werden, weil sie sich nur auf den Zusatzbeitrag bezieht. Wegen der verspäteten Meldung können die betroffenen Versicherten bis Ende April ein Sonderkündigungsrecht nutzen und zum 30. Juni ihre Mitgliedschaft kündigen. Mit einem Wechsel zu einer besonders günstigen Kasse sind für sie mehr als 500 Euro jährlicher Ersparnis allein beim Beitragssatz möglich.


Die günstigsten Krankenkassen - HIER zur Liste