Werbung

KKH: Wechsel an der Vorstandsspitze für 2017 angekündigt

13.09.2016 Die Kaufmännische Krankenkasse wird im kommenden Jahr einen neuen Vorstandschef erhalten. Der bisherige Spitzenmanager der gesetzlichen Krankenkasse, Ingo Kailuweit, hat seinen Rücktritt in den vorzeitigen Ruhestand angekündigt.

Kailuweit hatte seit 1999 die Position des Vorstandsvorsitzenden der KKH bekleidet, die mit 1,8 Millionen Versicherten zu den größten gesetzlichen Krankenkassen gehört. Die KKH trat nach der Fusion mit der BKK Allianz im Jahr 2009 zwischenzeitlich mit dem Firmennamen des größten deutschen Versicherungskonzerns als KKH-Allianz auf. Eine Fusion mit der Techniker Krankenkasse auf dem Höhepunkt der Fusionswelle kam nicht zustande.

Der Verwaltungsrat der KKH bestimmte den ehemaligen Personalchef Dr. Wolfgang Matz zum Nachfolger von Ingo Kailuweit. Matz kommentierte seine Wahl mit folgenden Worten: „Aktiv an der Weiterentwicklung der gesetzlichen Krankenversicherung mitzuarbeiten, ist für mich eine ebenso reizvolle Aufgabe wie den Weg der KKH in eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten."