Werbung

Kassenreform 2015: AOK Plus und AOK Sachsen-Anhalt werden günstiger sein als TK

17.11.2014

Die Techniker Krankenkasse wird ihren Beitragssatz im kommenden Jahr um maximal 0,5 Prozent absenken. Dies teilte der Vorstandsvorsitzende der TK, Jens Baas, den „Stuttgarter Nachrichten“ in einem Interview mit. Die TK, so Baas, werde für 2015 zwar einen günstigeren Beitragssatz als den heutigen beschließen, dieser werde aber definitiv nicht unter 15,0 Prozent liegen. Mit diesem Statement reagierte die TK auf Nachfragen im Zusammenhang mit den Bekanntmachungen von zwei AOKn, die ihren Beitragssatz auf unter 15 Prozent senken werden. 

Zuwendungen aus dem Gesundheitsfonds entscheidend

Die TK werde sich am 12. Dezember genau festlegen, führte Baas aus. Dann nämlich lägen die Zuweisungsbescheide für das kommende Kalenderjahr vor. Offenbar, so Baas spitz, hätten die beiden Kassen so viel Geld, dass sie diese Bescheide gar nicht abzuwarten brauchten. Die in Thüringen und Sachsen geöffnete AOK Plus und die AOK Sachsen-Anhalt legten ihren Beitragssatz auf jeweils 14,9 Prozent fest und gehören damit definitiv zu den günstigeren Kassen im kommenden Jahr.

Kassen müssen Zusatzbeiträge abwägen   

Die Austarierungen der Zusatzbeiträge gehören zu den sensibelsten Punkten der kommenden Finanzreform, die am 1.1.2015 in Kraft tritt. Die Krankenkassen müssen mit den Zusatzbeiträgen ihre finanzielle Stabilität sicherstellen. Andererseits riskieren sie mit überdurchschnittlichen Beitragssätzen eine Wechselwelle in andere, günstigere Kassen. Das letzte Wort dabei haben also die Versicherten.

 




Bewerten Sie uns 4,2 / 5

493 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.