Werbung

IKK BB: Bis zu 200 Zuschuss zur Zahnversiegelung bei Kindern

23.01.2015

Die IKK Berlin und Brandenburg ( IKK BB ) bietet ab sofort einen jährlichen Zuschuss für die Glattflächenversiegelung innerhalb der Kariesprophylaxe bei Kindern in Höhe von maximal 200 Euro je Patient an. Diese Versiegelungen gehören nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung und müssen normalerweise aus der privaten Geldbörse beglichen finanziert werden.

Mehrleistungen im Zahnbereich für Kinder und Erwachsene

Möglich wurde dies durch eine neue Vereinbarung der IKK Brandenburg und Berlin mit der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Brandenburg (KZVLB). Die Zahnärzte in den beiden Bundesländern können während des Verlaufes einer kieferorthopädischen Behandlung von Kindes zwei mal einen IKK-Zuschuss von je 100 Euro für die Versiegelung von Zahnglattflächen erhalten. Dieser wird direkt an den behandelnden Zahnarzt ausgeschüttet und verringert die anfallende Privatrechnung. Bei erwachsenen Patienten übernimmt die IKK BB im Rahmen einer Zusatzleistung die Kostenübernahme von modernen, aufwändigen Wurzelbehandlungsverfahren, die als Nicht-Kassenleistung privat abgerechnet werden, wie zum Beispiel bei einer Wurzelkanalbehandlung (Endodontie). 

Gutes Abschneiden beim Krankenkassentest

Beim aktuellen Leistungstest aller geöffneten Krankenkassen erhielt die IKK BB das Prädikat "Gut" mit einer Note von 1,7. In das Testergebnis flossen der neue Zusatzbeittrag sowie Serviceaspekte und das Leistungsangebot für die Versicherten ein. 

 

 zum Kassenprofil

 zum Testergebnis

 


Bewerten Sie uns 4,0 / 5

487 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.