Werbung

hkk-Report: Versicherte zahlen hohen Eigenanteil für Hörgeräte

10.03.2015 Der aktuelle Gesundheitsreport der hkk hat sich mit dem Thema Hörgeräte befasst. Dazu wurden knapp 1.500 Hörgerätepatienten von der Krankenkasse befragt. Demnach brachte die neue Festbetragsregelung, die seit 2013 in Kraft ist, nur einen geringen positiven Effekt für die Betroffenen.   

 

Vierstellige Kosten für Versicherte 

Komplett von Zuzahlungen befreit sind statt vorher 19,4 Prozent nun aktuell 25,9 Prozent der Befragten. Ein großer Teil aller Hörgeräteträger von 40 Prozent musste einen Eigenanteil zwischen 500 und 2.000 Euro berappen.  

 

Teuer ist nicht besser

Dabei fiel in der Studie auf, dass es zwischen zuzahlungsfreien und teureren Geräten keine Qualitätsunterschiede gibt.
Pro Jahr erhalten eine halbe Million gesetzlich Versicherter eine Hörhilfe.  Insgesamt stiegen in der GKV im Jahr 2014 die Ausgaben für Hörhilfen um 380 Millionen Euro an.