Werbung

hkk hält Zusatzbeitrag 2017 stabil – nun günstigste Krankenkasse in Bayern, Thüringen und Sachsen

23.12.2016

 


Die hkk Krankenkasse belässt im kommenden Jahr ihren Zusatzbeitrag auf dem derzeitigen Stand von 0,59 Prozent. Damit bleibt sie auch nach dem Jahreswechsel weiterhin die günstigste überregionale bundesweit geöffnete Krankenkasse.

hkk-Versicherte sparen bis zu 579 Euro

Der neue alte Zusatzbeitrag wird nur knapp halb so hoch sein wie der durchschnittliche Satz von 1,1 Prozent. Wer als Mitglied in der hkk versichert ist, spart gegenüber einer Kasse mit Durchschnittsbeitrag je nach Monatseinkommen bis zu 266 Euro im Jahr. Vergleicht man den monatlichen Krankenkassenbeitrag der teuersten Krankenkassen mit dem hkk-Satz, kommt man rechnerisch auf eine maximale Ersparnis im Jahr von 579 Euro.


Alle Zusatzbeiträge 2017 - >>> zur Liste

Nach dem Jahreswechsel wird die hkk zu dem auch in den meisten Bundesländern die günstigste Kasse im regionalen Vergleich sein. Das betrifft dann auch erstmals Bayern, Sachsen und Thüringen, denn dort erhöhten die bislang günstigsten Kassen ihren Beitragssatz.

Führend auch bei Leistungen und Service

Neben dem reinen Beitragsvorteil genießen hkk-Versicherte ein sehr hohes Angebot an freiwilligen Zusatzleistungen sowie einen hohen Service-Komfort. Das haben Testergebisse verschiedener verbraucher-Portale übereinstimmend ergeben. Mit Hinblick auf stetig ansteigende Beiträge und stagnierendes Leistungsspektrum lohnt sich ein Vergleich zum Jahreswechsel. Allein im Jahr 2016 wechselten 100.000 Versicherte zur hkk.



>> Testergebnis ansehen





Bewerten Sie uns 4,2 / 5

490 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.