Werbung

Hausarztprogramm: Ärzteverband fordert Prämien für alle teilnehmenden Versicherten

23.09.2016

Hausarztprogramm der Krankenkassen

Wer als Patient am Hausarztprogramm seiner Krankenkasse teilnimmt, soll in Zukunft in jedem Fall dafür mit einem finanziellen Bonus der Krankenkasse belohnt werden. Diese Forderung formulierte der Deutsche Hausärzteverband zum Abschluss des 38. Hausärztetages in Berlin.

Bonuszahlungen bislang freiwillig

 „Wir halten es für sinnvoll und notwendig, dass die Krankenkassen gesetzlich dazu verpflichtet werden, ihren Versicherten HZV-Boni anzubieten“, so der Verbandsvorsitzende Ulrich Weigeldt. Bislang ist die Prämienzahlung bei Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) freiwillig und wird von einigen Krankenkassen angewendet. Wissenschaftliche Erhebungen hätten gezeigt, so der Verband, dass durch die Hausarztprogramme der Krankenkassen die unkoordinierten Facharztbesuche und Krankenhauseinweisungen reduziert werden konnten.


Welche Krankenkassen zahlen eine Prämie bei Teilnahme am Hausarztprogramm? >>> Zum Test HIER


Millionen Versicherte machen bereits mit

Wer als Versicherter an einem Hausarztprogramm teilnimmt, verpflichtet sich vertraglich gegenüber seiner Krankenkasse, immer zuerst einen ausgewählten Hausarzt aufsuchen. Dieser ebenfalls am Programm teilnehmende Mediziner koordiniert die weitere Behandlung mit Fachärzten, Kliniken und Beschäftigten anderer Heilberufe. Bislang nehmen bundesweit mehr als vier Millionen Versicherte an einem Hausarztprogramm teil.  

Neben finanziellen Bonusprämien, wie sie bei einigen Krankenkassen bereits üblich sind, schlägt der verband auch eine Zuzahlungsbefreiung für Medikamente als Bonus vor.

 

Cartoon oben: (c) Stefan Bayer / pixelio.de