Werbung

Gesetzliche Krankenkassen: Mögliche Fusion zwischen Barmer GEK und der Deutschen BKK

21.10.2015

Barmer GEKEine der größten deutschen Krankenkassen könnte bald noch größer werden. Nach Information des ARD-Hauptstadtstudios steht offenbar eine Fusion der Barmer GEK mit der Deutschen BKK bevor. Der Zusammenschluss würde rund zehn Millionen Versicherte betreffen.

Führungswechseln in der Rangliste der Mitgliederzahl

Die Fusion würde dazu führen, dass die Barmer GEK zur größten Krankenkasse innerhalb Deutschlands aufsteigt. Vor einigen Jahren hatte sie diese Position an die Techniker Krankenkasse abgegeben. Die Barmer GEK zählt nach eigenen Angaben derzeit etwa 8,6 Millionen Mitglieder. Mit den 1,2 Millionen Versicherten der Deutschen BKK, würde die Techniker Krankenkasse mit ihren derzeit 9,4 Millionen Privatkunden auf Rang zwei verdrängt werden.

Fusion zu einem überraschenden Zeitpunkt

Wie das ARD-Hauptstadtstudio weiter berichtet, steckt die Barmer GEK mitten in einem Restrukturierungsprozess, im Zuge dessen etwa 3500 Stellen abgebaut werden. Nach der bereits 2010 erfolgten Fusion mit der Gmünder Ersatzkasse beseitigt die Barmer GEK aktuell kostspielige Doppelstrukturen und befindet sich daher in einer angespannten finanziellen Situation.

Wie die Zusammenarbeit letztendlich aussieht und was sie für die Versicherten beider Kassen bringt ist noch unklar. Athanasios Drougias, Sprecher der Barmer GEK, sagte auf Nachfrage, dass sowohl eine Fusion, eine Kooperation in gewissen Teilbereichen, als auch die Beendigung der Verhandlungen denkbar seien. Derzeit verlangen beide Krankenkassen einen durchschnittlichen Zusatzbeitrag von 0,90 Prozent.
Foto: Barmer GEK
Bewerten Sie uns 4,0 / 5

487 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.