Hauptregion der Seite anspringen
Pandemie

Corona-Regelung aufgehoben: Krankenschein per Telefon nur noch als Ausnahme

Telefonische Anmeldepflicht bei Symptomen bleibt
veröffentlicht am 17.04.2020 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Krankenschein (AU-Bescheinigung)Krankenschein (AU-Bescheinigung)(c) Matthias Preisinger / pixelio.de
Die befristete Corona-Sonderregelung zur Krankschreibung per Telefon bei leichten Atemwegsbeschwerden wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) am 17. April wieder aufgehoben. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen dürfen ab Montag, dem 20. April nur noch in begründeten Ausnahmefällen per Ferndiagnoase ausgestellt werden.
 

2020-04-17T14:15:00+02:00
Werbung

Um eine Krankschreibung zu erhalten, muss ab sofort zur Feststellung der Arbeitsunfähigkeit wieder eine „persönliche und unmittelbare Anamnese“ erfolgen.  Die beendete Ausnahmereglung diente „angesichts der dynamischen und nicht abschätzbaren Entwicklungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie dazu, Vertragsarztpraxen ad hoc zu entlasten und die Gefahr der Ausbreitung des Virus zu verringern“, so der G-BA Vorsistzende Prof. Josef Hecken.

Tempo bei Neuinfektionen deutlich verlangsamt

Durch die weitestgehende Einhaltung der strengen Regeln konnte die Dynamik der Neuinfektionen deutlich verlangsamt werden, so der G-BA. Dadurch könne die Sonderregelung ohne weitere Gefahren einer Erhöhung des Infektionsrisikos aufgehoben werden.

Telefonische Anmeldepflicht bei Corona-Verdacht oder Kontakt gilt weiter

Unberührt davon gilt weiterhin, dass Versicherte bei COVID-19-Symptomen oder  nach Kontakt zu COVID-19-Patienten sowie bei unklaren Symptomen von Infektionen der oberen Atemwege sich vor dem Gang zum Arzt telefonisch anmelden müssen.

 

Weiterführende Artikel:
  • FSME und Borreliose: KKH mahnt zu Vorsicht in der neuen Zecken-Saison
    Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) hat davor gewarnt, angesichts der Corona-Pandemie andere Gefahren für die Gesundheit wie zum Beispiel die krankheitsübertragenden Zecken aus dem Blick zu verlieren.
  • Rezepte und Krankschreibung per Telefon: Diese Corona-Sonderregelungen gelten
    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) aus Krankenkassen, Kliniken, Patientenvertretern und Ärzteschaft hat eine Reihe von zeitlich befristeter Sonderregelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie (SARS-CoV-2) veröffentlicht.
  • Homeoffice ohne Rückenschmerzen
    Aufgrund von Corona und COVID-19 haben viele Menschen ihr Büro nach Hause verlagert und arbeiten nun von dort aus. Wer dabei nicht auf seine Körperhaltung achtet und sich nur wenig bewegt, leidet allerdings schnell unter Rückenschmerzen.
  • Anfang vom Ende der Corona-Krise: Fahrplan für erste Lockerungen
    Bei der abendlichen Pressekonferenz im Kanzleramt vom  15. April gaben Bundeskanzlerin Merkel, der bayrische Ministerpräsident  Söder und Hamburgs OB Peter Tschentscher einen Fahrplan für schrittweise Lockerungen bekannt. Erste Öffnungen im Einzelhandel gelten ab kommender Woche. Viele Verbote bleiben aber vorerst bestehen.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

6122 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien