Werbung

Die Metzinger BKK verfünffacht Mitgliederzahl

04.07.2015

Innerhalb eines Jahres gewann der regionale Krankenversicherer 5.813 Mitglieder - die Zahl stieg von 1.421 auf 7.234. Das entspricht in dem Zeitraum vom 01. Juli 2014 bis zum 1. Juni 2015 einer Steigerung von mehr als 500 Prozent. Die Versichertenzahl gesamt erhöhte sich von 1.934 auf 9.967.

Auf der Suche nach den Gründen der enormen Mitgliedersteigerung, führt der Weg nicht am Zusatzbeitrag des Versicherers vorbei. Die regionale Krankenkasse erhebt als eine der wenigen deutschen Kassen seit 1. Januar 2015 keinen Zusatzbeitrag. Das macht die Betriebskrankenkasse im Vergleich zu anderen Versicherern deutlich günstiger.

Regionale Verbundenheit stärken und Mitglieder beteiligen

Hohe finanzielle Rücklagen ermöglichen es der Betriebskrankenkasse auf Zusatzbeiträge zu verzichten. Die baden-württembergische Krankenversicherung zielt mit dem Vorhaben darauf ab ihre Mitglieder an der guten wirtschaftlichen Lage zu beteiligen.

1884 als Betriebskrankenkasse für die Mitarbeiter des Metzinger Tuchherstellers Gaenslen & Völter gegründet, ist die Kasse seit 2009 für alle gesetzlich Krankenversicherten in Baden-Württemberg geöffnet. Viele Versicherte in der Region um Metzingen nutzten seither die Nähe zu der finanzstarken Kasse mit lokalen Wurzeln. Die Versichertenzahl stieg seit der Öffnung der Kasse 2009 von 600 auf rund 2000 Menschen. Erst 2014 hatte sich die Kasse von G&V BKK in Metzinger BKK umbenannt um die regionale Verbundenheit hervorzuheben.

Nur Baden-Württemberger profitieren

Nur wenige Kassenpatienten können jedoch überhaupt einen Profit daraus schlagen, denn es können sich nur Menschen, die in Baden-Württemberg leben oder arbeiten, bei der ausschließlich regional vertretenen Kasse versichern. Dennoch schaffte es der Versicherer seine Versicherten- und Mitgliederzahl zu verfünffachen.

Auch wenn einige Kassen mit günstigen Preisen locken, ist es nicht ratsam voreilig über einen Wechsel nachzudenken. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entscheidend. Es ist empfehlenswert die Leistungen für das entgegengebrachte Geld zu vergleichen.