Werbung

Deutschland und Griechenland gleichauf bei der Effizienz im Gesundheitswesen

03.09.2013 Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich im TV-Duell gegen Steinbrück „insgesamt stolz“ auf das deutsche Gesundheitswesen und möchte nicht viel verändern. Laut einem Effizienzranking der Nachrichtenagentur Bloomberg hätte Merkel allerdings keinen Grund zum Kanzlerinnenstolz. Denn in dieser Rangliste liegt die Bundesrepublik nur auf Platz 30 weltweit – gleichauf mit Griechenland.

Für diese Studie hatten Gesundheitsökonomen die durchschnittliche Lebenswerwartung mit den anteiligen Kosten des Gesundheitswesens am BIP in Relation gesetzt. Deutschland gibt sehr viel, nämlich 11,7 Prozent seines BIP für das Gesundheitswesen aus bei einer Lebenswerwartung von 80 Jahren.

An der Spitze stehen drei asiatische Länder vor Israel und Spanien. Der politisch nicht mehr selbstständige Stadtstaat Hongkong führt die Wertung an mit einer besonders hohen Lebenserwartung ( 83.4 Jahre )  bei sehr niedrigen prozentualen Gesundheitskosten ( 3,8 % ).i

Die Schlusslicher sind der Iran, die USA, Serbien und Brasilien. In Brasilien sterben die Menschen im Schnitt genau 10 Jahre eher als im Siegerland Hong Kong, welches politisch zu China gehört. Das Reich der Mitte selbst schneidet nur mäßig ab und landete auf Rang 37.