Werbung

Bye Bye Dividende: 260.000 mal 100 Euro für Mitglieder der hkk

23.03.2015 Alle beitragzahlenden hkk-Mitglieder erhalten dieser Tage die Dividendenausschüttung für das Kalenderjahr 2014. Zum letzten Mal werden auf diese Weise überschüssige Gelder an die Versicherten zurückgezahlt. Denn diese Regelung wurde zusammen mit den pauschal erhobenen Zusatzbeiträgen im Zuge der Finanzreform in der GKV abgeschafft.

 

Seit 2009 flossen 100 Millionen Euro

Jeder Versicherte der hkk, der am 1. Dezember 2014 zahlendes Mitglied war, hat einen Rechtsanspruch auf die Zahlung. Die Versicherten der hkk profitierten in der Vergangenheit besonders von den Dividenden, denn die bundesweit geöffnete Krankenkasse aus Bremen schüttete als einzige Kasse überhaupt seit 2009 jährlich und kontinuierlich aus. Dadurch flossen mehr als 100 Millionen Euro an die hkk-Versicherten zurück.

 

hkk - günstigste bundesweite Kasse

Weil die hkk ihren Beitragssatz 2015 um 0,5 Prozent abgesenkt hat, bleibt sie auch ohne Dividendenzahlungen eine besonders günstige Kasse. Derzeit bietet die hkk unter den bundesweit geöffneten Krankenkassen den niedrigsten Beitragssatz von 15,0 Prozent. Im Vergleich zu anderen Ersatzkassen wie die DAK oder die BARMER GEK, die beide ihren Beitragssatz nicht absenkten, sparen hkk-Versicherte bis zu 247 Euro im Jahr. Auch mit einem Durchschnittseinkommen von 3.000 Euro sparen hkk-Mitglieder im Vergleich zu einer Kasse mit durchschnittlichem Zusatzbeitrag bereits 180 Euro im Jahr.

 

zum Kassenprofil

Infos anfordern

zum Testergebnis