Werbung

Bremen: Hausarztvertrag mit hkk und AOK bleibt bestehen

10.03.2010

Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass das sog. Bremer Hausarztmodell so weitergeführt werden kann wie bisher. "Die Versorgung der Patienten ist gesichert“, sagte i.d.Z. der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bremen, Till Spiro.

Die Fortführung des Vertrages zwischen der AOK Bremen/Bremerhaven, der hkk, dem IKK-Landesverband und der KV Bremen war vom zuständigen Hausarztverband beanstandet worden.

Die Kassen hatten den Vertrag zunächst gekündigt, die Kündigung aber dann zurückgenommen. Nach dem Urteil bleibt das Bremer Hausarztmodell zunächst unverändert in Kraft.

Laut KV bleibt noch abzuwarten, ob die HÄVG die Entscheidung akzeptiert oder noch Rechtsmittel einlegt.

 

Quelle: Ärzteblatt

Bewerten Sie uns 4,2 / 5

490 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.