Hauptregion der Seite anspringen
Fusion

BKK Pfalz und BKK Vital erwägen Fusion

Zusammenschluss ab 2018 möglich
veröffentlicht am 08.08.2017 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Fusionen von Krankenkassen Fusionen von Krankenkassen(c) S. Hofschläger / pixelio.de
Die gesetzlichen Krankenkassen BKK Pfalz und BKK Vital prüfen derzeit die Möglichkeit eines Zusammenschlusses zum 1. Januar 2018. Dazu setzen sich die Verwaltungsräte beider Betriebskrankenkassen mit einem möglichen Prozedere auseinander.

2017-08-08T08:52:00+00:00
Werbung

Die neue gemeinsame Kasse hätte ihren Hauptsitz in Ludwigshafen und würde mehr als 190.000 Versicherte unter ihrem Dach vereinen. Beide regional geöffnete BKKn blicken jeweils auf eine lange Geschichte zurück, die im Fall der BKK Vital bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht.

Die Versicherten der BKK Vital zahlen momentan den bundesweit höchsten Zusatzbeitrag von 1,9 Prozent. Durch eine Fusion würden sie von einem niedrigeren Beitragssatz finanziell entlastet werden. Eine verbindlichen Entscheidung über eine Fusion soll im Herbst diesen Jahres getroffen werden.

 

 

 

Weiterführende Artikel:
  • Weniger Zusatzbeitrag durch Kassenfusionen
    Die Zahl der gesetzlichen Krankenkassen wird zum Jahreswechsel 2018 weiter sinken. Wie in den vergangenen Jahren auch vereinigen sich einige Kassen unter einem neuen gemeinsamen Dach.
  • Fusion beschlossen: BKK Pfalz und die BKK Vital gehen zusammen
    Die BKK Pfalz und die BKK Vital haben am 10. November jeweils die Fusion beider gesetzlicher Krankenkassen zum Jahreswechsel beschlossen. Die neue Krankenkasse BKK Pfalz wird ihren Sitz in Ludwigshafen haben und nahezu 200.000 Menschen versichern.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

3774 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien