Werbung

BKK Mobil Oil bietet ab sofort zusätzliche Hebammenbetreuung

14.07.2014

Die BKK Mobil Oil baut die Betreuung von Schwangeren durch Hebammen aus und übernimmt ab sofort die Kosten für drei zusätzliche Beratungsgespräche. Seit dem 1.Juli 2014 gewährt die BKK Mobil Oil zusätzlich zu den gesetzlichen Hebammenleistungen drei weitere Sitzungen von je 45 bis 60 Minuten. Ein entsprechender Vertrag wurde mit dem Deutschen Hebammenverband e.V. und dem Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands e.V. (BfHD) geschlossen.

Selbstbestimmte Geburt soll gestärkt werden

Das Ziel dieser neuen Zusatzleistung der bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkasse ist die Stärkung einer selbstbestimmten Geburt und die Unterstützung der Arbeit der freiberuflichen Hebammen. „Es ist wichtig, dass für die Beantwortung der vielen Fragen der werdenden Mütter ausreichend Zeit zur Verfügung steht.“, so Katharina Jeschke, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Hebammenverbandes (DHV). Nur dann könnten „Frauen und Paare ihren individuellen Weg in die Elternschaft finden.“ Mutterschaftsvorsorgen allein würden nicht ausreichen, um die nötige Sicherheit zu vermitteln, so Jeschke. Erst vor kurzem, so die BKK in einer Pressemitteilung, hätte eine internationale Studie ergeben, dass Frauen, die eine regelmäßige Hebammenbetreung in Anspruch nehmen, weniger Frühgeburten haben, seltener örtlich betäubt werden müssen und zahlreicher eine natürliche Geburt erleben.

Weitere Extra-Leistungen für Schwangere und Partner

Weitere Zusatzleistungen für werdende Mütter und Väter bei der BKK Mobil Oil sind die volle Kostenübernahme für eine Hebammen-Rufberitschaft bis zu 250 Euro und eine Bezuschussung eines Geburtsvorberirungskurses für Väter mit einem Höchstbetrag von 80 Euro.


Zusatzleistungen bei Schwangerschaft / Geburt / Kind - Alle Krankenkassen im Test >> HIER <<

zum Kassenprofil

Leistungs - Highlights

Infos anfordern

zum Testergebnis