Hauptregion der Seite anspringen
Fusion

BKK Achenbach Buschhütten und BKK Linde schließen sich zusammen

Neue gemeinsame Kasse zum Jahreswechsel 2019
veröffentlicht am 25.09.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Fusionen von Krankenkassen Fusionen von Krankenkassen(c) S. Hofschläger / pixelio.de
Die BKK Linde und die BKK Achenbach Buschhütten und Linde werden zum Jahreswechsel 2019 fusionieren und fortan unter dem Namen BKK Linde weiter geführt. Die 250 Mitarbeiter der neuen gemeinsamen Kasse betreuen dann bundesweit circa 150.000 Versicherte in zehn Geschäftsstellen.

2018-09-25T13:47:00+00:00
Werbung

Der Hauptsitz der BKK Linde in Wiesbaden bleibt auch nach der Fusion bestehen, genau wie auch deren Vorstand Peter Raab weiter an der Spitze der neuen Krankenkasse bleiben wird. Der kassenindividuelle Zusatzbeitrag liegt bei beiden Kassen aktuell bei 1,1 Prozent.

Stabilität für die Versicherten

Die BKK Linde gehört zu den wachstumsstärksten Kassen in Deutschland und betreut schon vor der Fusion rund 120.000 Versicherte. Damit ist sie deutlich größer als die BKK Achenbach Buschhütten. Genau darin sieht Eva-Maria Müller, Vorständin der BKK Achenbach Buschhütten, eine wichtige Chance: „Eine größere Organisation garantiert auf dem stark umkämpften Gesundheitsmarkt Preisstabilität und konstantes Leistungsniveau.“ Weiter versichert sie, dass sich für ihre Versicherten durch die Fusion nichts ändern wird. „Durch die Vereinigung mit der BKK Linde können wir unseren Versicherten ein gleichbleibend hohes Niveau in der Gesundheitsversorgung bieten.“

Starke Partner für Zusatzversicherung und Homöopathie

Die BKK Achenbach Buschhütten mit Sitz in Kreuztal hatte sich ursprünglich als Betriebskrankenkasse der Firma Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG gegründet und ist seit 1998 für alle Interessenten im Bundesland Nordrhein-Westfalen geöffnet. Die BKK Linde wurde 1952 für die Angestellten der Linde AG gegründet und steht seit 2007 bundesweit für alle Versicherungsnehmer offen. Die BKK Linde kooperiert mit verschiedenen Partnern aus dem Gesundheitswesen. Im Bereich der Privaten Zusatzversicherung arbeitet die BKK Linde mit der Central Krankenversicherung zusammen. Darüber hinaus können Versicherte dank der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte auch alternative Behandlungsmethoden in Anspruch nehmen.

 

Weiterführende Artikel:
  • BKK Pfalz und BKK Vital erwägen Fusion
    Die gesetzlichen Krankenkassen BKK Pfalz und BKK Vital prüfen derzeit die Möglichkeit eines Zusammenschlusses zum 1. Januar 2018. Dazu setzen sich die Verwaltungsräte beider Betriebskrankenkassen mit einem möglichen Prozedere auseinander.
  • BKK advita mit BKK24 fusioniert: Nachhaltigkeit wird weiter groß geschrieben
    Die BKK advita ist die erste und einzige umweltzertifizierte Krankenkasse in Deutschland. Im Oktober 2017 fusionierte sie mit der BKK24 unter deren Namen. Auch wenn die BKK advita jetzt in der BKK24 aufgegangen ist, hat umweltbewusstes Handeln noch immer höchste Priorität.
  • mhplus Krankenkasse und Metzinger BKK prüfen Zusammenschluss
    Die bundesweit wählbare mhplus Krankenkasse will zum Jahreswechsel 2019 mit der regional nur in Baden-Württemberg geöffneten Metzinger BKK zusammengehen. Laut der in Heilbronn erscheinenden Tageszeitung „Stimme“ werde eine Fusion derzeit geprüft.
  • Vier mal Bestnote beim Krankenkassentest
    Zwei große Ersatzkassen, eine regionale AOK und eine BKK sind die Sieger beim aktuellen Vergleichstest von Krankenkasseninfo. Der Branchendienst hat 82 gesetzliche Kassen in mehr als vierzig Einzelkriterien geprüft und bewertet.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

2847 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.