Werbung

BKK A.T.U übernimmt homöopathische und pflanzliche Arzneimittel bei Kindern und Jugendlichen

29.07.2013

Die BKK A.T.U. hat eine neue Zusatzleistung in die Satzung aufgenommen. In Zukunft werden für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren Arzneimittel der alternativen Therapierichtungen Homöopathie, Anthroposophie und Phytotherapie übernommen. Das gilt auch für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, die in der Apotheke erhältlich sind. Der Erstattungsbetrag ist pro Kind und Jahr auf  110 Euro begrenzt.

Für die Abrechnung bei der Krankenkasse brauchen sich die Versicherten ein Privatrezept ( Grünes Rezept ) beim Arzt ausstellen lassen und dieses zusammen mit der Verkaufsquittung der Apotheke einreichen.
 
Da nun bei der BKK A.T.U. sowohl die Behandlungskosten als auch die Arzneimittel für die genannten drei alternativen Therapierichtungen übernommen werden, ist die bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse besonders für Familien mit Kindern interessant, die auf Komplementär setzen.

Vorstand Andreas Schöfbeck betonte, dass die BKK A.T.U aus Tradition viele Familien versichert.
In diesem Jahr schütztet die BKK A.T.U an alle Mitglieder eine Prämie von 30 Euro aus.


--> hier klicken zur Liste der besten 28 Kassen im Leistungstest

 
      

zum Kassenprofil

Leistungs-Highlights

Infos anfordern

zum Testergebnis