Werbung

Belastungsgrenze: Zu viel geleistete Zuzahlungen werden erstattet

13.10.2015

Versicherte aller gesetzlichen Krankenkassen, die im laufenden Jahr besonders viele Zuzahlungen zu leisten hatten, können unter bestimmten Voraussetzungen einen Teil dieser Beträge erstattet bekommen. Darauf weist die Knappschaft in einem aktuellen Newsletter hin.

Chroniker häufig betroffen

Der Gesetzgeber hat dafür die so genannte Belastungsgrenze vorgesehen. Diese liegt bei zwei Prozent des Bruttoeinkommens. Wer also zum Beispiel bei chronischen Krankheiten oder längeren Klinikaufenthalten sehr hohe finanzielle Belastungen durch gesetzliche Zuzahlungen hatte, kann diese per Antrag bei der Kasse zusammen mit seinen Einkünften nachweisen.

Anträge für 2014 rechtzeitig stellen

Übersteigt die Summe der nachgewiesenen Zuzahlungen tatsächlich die Marke von zwei Prozent der Bruttoeinkünfte, muss die Krankenkasse den Betrag oberhalb der Grenze zurück erstatten. Anträge für das jahr 2014 gibt es in allen Geschäftsstellen vor Ort oder für Knappschaft-Versicherte auch im Internet unter folgendem Link.

 


Antragsformular für teilweise Rückerstattung geleisteter Zuzahlungen ( Knappschaft )