Hauptregion der Seite anspringen
Gesundheit

Ausgaben der Krankenkassen für Prävention weiter gestiegen

Fast ein zehntel aller Ausgaben für Gesundheitsförderung
veröffentlicht am 01.12.2016 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Sport und Bewegung als PräventionSport und Bewegung als Prävention(c) sparkie / pixelio.de
Die gesetzlichen Krankenkassen gaben 2015 weit mehr als 300 Millionen Euro für die Förderung von Gesundheit und die aktive Vorbeugung von Krankheiten aus. Insgesamt stiegen die Ausgaben laut Präventionsbericht in diesem Bereich um neun Prozent.

2016-12-01T15:35:00+00:00
Werbung

Die gesetzlichen Krankenkassen gaben 2015 weit mehr als 300 Millionen Euro für die Förderung von Gesundheit und die aktive Vorbeugung von Krankheiten aus. Insgesamt stiegen die Ausgaben laut Präventionsbericht in diesem Bereich um neun Prozent.

Zwei Drittel der Gesamtsumme von 317 Euro flossen dabei für individuelle Präventionsangebote. Zu diesem Bereich gehören Yoga-, Entspannungs- , Ernährungs- oder Rauchentwöhnungskurse. Wie schon im Jahr 2014 nahmen auch im vergangenen Jahr 1,7 Millionen Versicherte diese Angebote wahr.

Gestiegen ist auch die Fördersumme der betrieblichen Gesundheitsförderung. Diese stieg um zwölf Prozent auf 76 Millionen Euro und kam den Beschäftigten von 11.000 Firmen zugute.

Weiterhin flossen rund  38 Millionen Euro für gesundheitsfördernde Projekte in sozialen Brennpunkten, in Wohngebieten, Kitas oder Schulen. Diese Summe entspricht einem Anstieg von einem Fünftel.  

Weiterführende Artikel:
  • Präventionsreisen: Urlaub mit Kassenzuschuss
    Wer im Job, Studium oder Ausbildung sein Bestes gibt, sehnt sich zu Recht nach entspannten Auszeiten in einer nichtalltäglichen Umgebung. Viele Menschen verbinden mit dieser Vorstellung  mehr als nur passives Relaxen und sind bereit, im Urlaub aktiv etwas für ihre Gesundheit zu tun.
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
    Für viele größere Unternehmen gehört die Gesundheitsförderung als Investition in die Zukunft mittlerweile zu einer festen Aufgabe.
  • Raucherentwöhnung: Unterstützung von der Krankenkasse
    Die Attraktivität des Rauchens hat in den letzten Jahren deutlich abgenommen. Nikotinsucht ist trotzdem weiterhin stark verbreitet. Entsprechend hoch ist das Interesse an Rauchfrei-Programmen. Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen auf verschiedene Weise Maßnahmen zur Raucherentwöhnung.

 

Foto: (c) Sparkie / Pixelio.de

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

3774 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien